Weiß-Latzko DM-Achter im Crosslauf

RB 17.03.2014

Von der Crosslauf-DM im niedersächsischen Löningen kehrte Markus Weiß-Latzko vom Sparda-Team Rechberghausen als Achter auf der Langstrecke zurück. Der winterliche Ausflug ins Gelände bedeutete für den erst kürzlich gekürten Landesmeister im Crosslauf das Ende einer erfolgreichen Cross-Saison und gleichzeitig der Beginn des Straßenlauftrainings auf den klassischen Marathonlauf, auf den sich Weiß-Latzko in den vergangenen Jahren spezialisiert hat.

Mehr als 1300 Teilnehmer gingen bei der Crosslauf-DM in elf Meisterschaftswettbewerben an den Start. Auf der Königsstrecke über 10,28 Kilometer hatte sich der 29-jährige Sparda-Team-Läufer als einziger Vertreter der Kreisvereine unter das Startband gestellt, um sich auf sieben zu laufenden Runden mit der nationalen Langstreckenspitze zu vergleichen. In einem schnellen Rennen, das auf der ersten Runde unter der Zeit der Männer der Mittelstrecke gelaufen wurde, erkämpfte sich Weiß-Latzko in 33:07 Minuten den achten Platz und war im Ziel glücklich, dass er in einer Schlussoffensive die letzten beiden Kilometer noch knapp unter sechs Minuten zurücklegte.

Meister wurde Titelverteidiger Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen in 31:50 Minuten. Der überlegene Vorjahressieger verwies Steffen Uliczka vom TSV Kronshagen (32:12) und Fabian Clarkson vom SCB Berlin (32:35) auf die Plätze.