Basketball Von den Minis zu den Profis

Der Besigheimer Basketballspieler Johannes Joos begann bei den Minis der BG Tamm/Bietigheim. Die BG verfolgt mit Interesse die Karriere des U-18-Nationalspielers, der künftig bei den Neckar Riesen als Profi spielen wird. V. li. Charly Bitz (BG Tamm/Bietigheim), Johannes Joos, Harald Eigel und Jan Bodmer (beide BG). Foto: Gerd Käser
Der Besigheimer Basketballspieler Johannes Joos begann bei den Minis der BG Tamm/Bietigheim. Die BG verfolgt mit Interesse die Karriere des U-18-Nationalspielers, der künftig bei den Neckar Riesen als Profi spielen wird. V. li. Charly Bitz (BG Tamm/Bietigheim), Johannes Joos, Harald Eigel und Jan Bodmer (beide BG). Foto: Gerd Käser
Besigheim / BZ 20.06.2013
Johannes Joos aus Besigheim spielt in der kommenden Saison als Profi-Basketballer bei den Neckar Riesen Ludwigsburg. Am Dienstag trifft er in der Ludwigsburger Rundsporthalle mit der deutschen U-18-Nationalmannschaft in einem Testspiel auf Frankreich.
Der 18-jährige Johannes Joos aus Besigheim, dessen Vater Michael Joos viele Jahre lang Chef der LG Neckar-Enz war, hat den beschwerlichen Weg von den Mini-Basketballern der BG Tamm/Bietigheim zum Junioren-Nationalspieler und Profi geschafft. In der kommenden Saison geht er für die Neckar Riesen Ludwigsburg auf Korbjagd. In der abgelaufenen Spielzeit hatte Joos bereits Einsätze in der Bundesliga. Mit Interesse und Freude verfolgt man bei der BG Tamm/Bietigheim die Entwicklung des einstigen Schützlings, erzählen Jan Bodmer und Harald Eigel, die für das sportliche Jugendkonzept verantwortlich sind. Begonnen hat Joos seine Laufbahn bei der BG, einem von elf Partnervereinen der Basketball-Akademie Ludwigsburg. "Wir sind als Verein stolz, dass Johannes jetzt im Kader der Neckar Riesen steht und U-18-Nationalspieler ist", so Bodmer und Eigel unisono. Als aktueller U-18-Nationalspieler und Neckar Riese besitze Joos zudem eine Vorbildfunktion für viele jüngere Basketballer im Verein. "Es ist interessant, die Entwicklung von Johannes mit zu verfolgen. Mit neun Jahren hat er damals bei uns mit dem Basketball angefangen", erinnert sich Charly Bitz. Er war der erste Basketball-Coach von Joos bei den Tammern und Bietigheimern. In der U-10-Mannschaft der BG Tamm/Bietigheim machte der Besigheimer seine ersten Versuche mit dem orangefarbenen Ball. Dabei stellte er sich äußerst geschickt an, "auch wenn er ein wenig stur war", erzählt Bitz augenzwinkernd. Vielleicht ist es aber gerade diese Willensstärke, die Joos an die Schwelle der Basketball-Bundesliga gebracht hat. Für Eigel, drei Jahre Jugendtrainer von Joos, ist klar: "Es war sicher gut für seine spielerische Entwicklung, dass wir Johannes nicht früh auf eine Position festgelegt haben. Wir haben beispielsweise Wert darauf gelegt, dass er nicht nur unter dem Korb spielt, sondern auch außen." Über seine Jugendzeit sagt der Nationalspieler: "Ich habe sehr viele schöne Erinnerungen an meine Zeit bei der BG Tamm/Bietigheim. Vor allem die gemeinsame Amerikareise werde ich nie vergessen." Bei der Reise entlang der Westküste der USA ging es für die Jugend der BG von Los Angeles nach Portland. Beim damals 15-Jährigen wurde die ohnehin schon riesige Begeisterung für den Basketballsport weiter befeuert. Er wechselte von der BG in das Junioren-Bundesligateam Team der Basketball-Akademie Ludwigsburg. Gleich in seiner ersten Saison stand er mit der BBA im Endspiel um die Meisterschaft in der heimischen Rundsporthalle. Er und seine Mitspieler verpassten den Titel damals knapp. Das Erreichen des Top Fours war jedoch bereits ein bemerkenswerter Erfolg für die junge Mannschaft. Angesprochen auf seine schönste Erinnerung mit der BG Tamm/Bietigheim in der Bietigheimer Sporthalle-Buch, meint Joos: "Ich habe hier meinen ersten Dunking geschafft. Es war in der Trinkpause beim Training. Ich hatte es vorher nie probiert und auf einmal hat es gleich geklappt." Klappen soll nun auch der Schritt in die Bundesliga. Jüngst unterschrieb Joos einen Zwei-plus-Zwei-Vertrag bei den Neckar Riesen. In seinem letzten Jahr in der Nachwuchs-Bundesliga mit der BBA will Joos nochmals angreifen und sich parallel im Profi-Kader unter Trainer John Patrick etablieren. Am kommenden Dienstag, 25. Juni, steht für Joos und seine Teamkameraden aus der Basketball-Akademie Gianni Otto, Stefan Ilzhöfer und Robert Zinn das Länderspiel der deutschen U 18 gegen Frankreich in der Rundsporthalle an. Info Tickets für das U-18-Länderspiel Deutschland gegen Frankreich am 22. Juni in Ludwigsburg sind in der Geschäftsstelle der Neckar Riesen in Ludwigsburg, Pflugfelder Straße 22, werktags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erhältlich.
Zurück zur Startseite