Berg Vierte Niederlage in Folge und zwei Rote Karten

CLAUS PFITZER 14.10.2013
Der VfB Neckarrems kassierte in der Fußball-Verbandsliga mit dem 2:3 beim Aufsteiger TSV Berg seine vierte Niederlage in Folge. Zudem sahen Ngo und Capar die Rote Karte. Fota flog früh mit Gelb-Rot vom Platz.

In der Verbandsliga läuft derzeit ziemlich viel schief für den VfB Neckarrems. Zum vierten Mal in den letzten vier Spielen verließen die Neckarremser den Platz als Verlierer. Das 2:3 beim TSV Berg wird länger nachhallen, zumal Than Duc Ngo und Ugur Capar nach ihren Roten Karten mit Sperren rechnen müssen.

Die emotionale und spannende, mit viel Einsatz geführte Partie vor 200 Zuschauern begann denkbar schlecht für die zunächst tonangebenden und überlegenen Gäste. Torjäger Ali Cetin traf nach einer Flanke von Moritz Fleischer früh den Pfosten des Berger Tores und drosch den Ball im Nachschuss ans Außennetz. Nachdem sich die Gastgeber etwas befreit und erste eigene Angriffe gestaqrtet hatten, brach es über den VfB herein. Nach einem Foul an Yannick Spohn entschied Schiedsrichter Felix Ehing in der 22. Minute auf Strafstoß für die Gastgeber. Christoph Dzierwara scheiterte zunächst an VfB-Schlussmann Pascal Gassmann, versenkte den Ball aber im Nachschuss. Zwei Minuten später sah der kurz zuvor verwarnte Neckarremser Abwehrmann Gabriel Fota Gelb-Rot.

Dann hatten die Gäste auch mal Glück, denn Dzierwara traf erneut, allerdings ins eigene Tor. Nach einer Flanke von Capar lenkte er den Ball ins Berger Netz (28.). Yannick Spohn mit einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke (30.) und Bartosz Broniszewksi (35.) sorgten für die 3:1-Führung des Aufsteigers. Die hielt aber nur zwei Minuten, dann versenkte Asilhan Yildiz einen Elfmeter für den VfB zum 2:3.

In der zweiten Halbzeit zogen sich die Berger trotz Überzahl zurück und überließen den Gästen die Spielkontrolle. Die konnten die höheren Spielanteile aber kaum in Tormöglichkeiten umsetzen. Die dickste hatte noch Timo Nürnberger, der am starken TSV-Schlussmann Haris Mesic scheiterte (70.). Nürnberger hatte schon in der 28. Minute den bereits mit Gelb belasteten Torjäger Pascal Hemmerich abgelöst. In der 86. Minute war die Partie für VfB-Abwehrmann Ngo nach Reklamationen beim Schiedsrichter vorzeitig durch die Rote Karte beendet. Nach Schlusspfiff rannte der Neckarremser Capar auf den Unparteiischen zu und beschwerte sich. Zu heftig für dessen Geschmack, denn Ehing zückte nochmals Rot.

VfB Neckarrems: Gassmann - Fota, Ngo, Stölzel, Fleischer - Göktas, Läubin, Yildiz, Capar - Cetin, Hemmerich (28. Nürnberger, 80 Buchstor).