Braunsbach Vier Monate gewartet

HD 07.04.2015
Seit dem 2. November rangierte Braunsbach auf dem letzten Tabellenplatz. Durch das 2:1 gegen Dünsbach gibt der TSV die rote Laterne ab.

Der TSV landet im Abstiegskampf einen wichtigen Dreier und verlässt das Tabellenende. In den ersten zehn Minuten hatte der Gast aus Dünsbach etwas mehr vom Spiel, doch dann übernahm die Heimelf mehr und mehr die Initiative. Sergej Mook verwandelte in der 18. Minute einen Freistoß aus 17 Metern direkt zur Führung. Braunsbach konnte erst zum dritten Mal in dieser Saison mit derselben Startelf auflaufen, was dem TSV Sicherheit gab. In der 31. Minute köpfte Thomas Diemer einen Freistoß von Sergej Mook clever zurück auf Daniel Walz, der ebenfalls mit dem Kopf zur Stelle war und den Ball im Dünsbacher Gehäuse unterbrachte.

Nach dem Seitenwechsel kam Dünsbach wie verwandelt aus der Kabine. Als Braunsbachs Torwart einen Fernschuss gerade noch parieren konnte, war Daniel Gronbach zur Stelle und verkürzte auf 2:1 (51.). Das Spiel wurde von beiden Mannschaften noch intensiver und härter geführt. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich die Heimelf vom Dünsbacher Sturmlauf befreien und kam zu guten Kontermöglichkeiten. Die aussichtsreichsten davon vergaben Benni Neu und Eduardo Molina.