Veteranen stürzen stilvoll und schadlos

WN 04.10.2012

Eine Hexe mit Besen oder ein Känguru auf einer Skischanze: Mit solch fantasievollen Outfits glänzten die Skisprungveteranen in Degenfeld. Für Veteranen zählt nur die Weite, was die Springer zu wagemutigen Sätzen animierte. Sie testeten gelegentlich die Qualität der Sprungmatten im Auslauf, die Stürze verliefen allesamt glimpflich. Bei den Damen sprang Brigitte Hamscher vom SCD zum Sieg. Den holte bei den Herren 30 Enrico Lang mit den weitesten Sprünge des Tages. Bei den Herren 40 gewann Bernd Wahl. Vom SC Wiesensteig belegten Markus Schurr Rang zwei und Uwe Pasera Rang sechs. Die Degenfelder freuten sich zudem über den Sieg von Schanzenwart Walter Mack bei den Herren 50. Die Bierpreise fürs beste Outfit und das erfolgreichste Team gingen an Karin Schlechter und den SCD.

Zudem kämpften Nachwuchsspringer bei der Herbst-Mini-Tournee, einer Art Dreischanzentournee mit Springen in Degenfeld, Königsbronn und Wiesensteig. Mit Jana Sauter, Fabian Sauter, Luca Liegl und Manuel Hamscher trugen sich Degenfelder in die Siegerliste ein. Vom SC Wiesensteig sprangen Daniel Schurr mit 12,5 und 13 Metern zum Sieg. Hannes Erne wurde hinter Fabian Sautter mit 13,0 und 12,5 m Zweiter. Jessica Schurr feierte nach sechs Monaten Zwangspause mit 15,5 und 16,0 m einen Sieg.