Verbandsliga Verbandsliga: Hall beim Dritten Ravensburg

Das Hinspiel verlor Hall (blau, Mert Sipahi) 1:2 gegen Ravensburg.
Das Hinspiel verlor Hall (blau, Mert Sipahi) 1:2 gegen Ravensburg. © Foto: AK
Schwäbisch Hall / SEY 12.04.2013
Schon in der Saisonvorschau hatte Halls Trainer Thorsten Schift gemeint: "Ravensburg will aufsteigen." Doch nun liegt sein Team vor dem FV auf Platz zwei. So soll es auch nach dem Samstagsspiel bleiben.

Der dienstälteste Verbandsligist will ab August eine Liga höher spielen. "Wir machen kein Geheimnis daraus, dass wir nach zehn Jahren Verbandsliga aufsteigen wollen", sagt Peter Mörth, sportlicher Leiter des FV Ravensburg. "Das können wir noch aus eigener Kraft schaffen."

Zwar ist Ravensburg derzeit Tabellendritter, hat aber ein Spiel weniger absolviert. Durch einen Heimsieg in der auf kommenden Mittwoch angesetzten Nachholpartie gegen den Tabellenzehnten Neckarrems könnte der FV mit Tabellenführer Göppingen gleichziehen. Doch davor steht das Duell mit dem Tabellenzweiten Hall an. Weder Mörth noch Halls Trainer Thorsten Schift wollen im Vorgriff den Druck verstärken. Noch sind zehn Partien zu spielen, also maximal 30 Punkte zu vergeben. Da die ersten Fünf in der Tabelle gerade einmal sechs Punkte auseinander liegen, kann also noch viel passieren. Trotzdem könnte für Hall eine Niederlage richtungsweisend sein. Ravensburg könnte innerhalb von fünf Tagen (inklusive der Nachholpartie) auf fünf Punkte enteilt sein. Außerdem steht der Tabellenführer Göppingen (zwei Punkte mehr als Hall) im Heimspiel gegen den Fünftletzten Albstadt vor einer lösbaren Aufgabe.

Schift erwartet eine Partie gegen einen offensiven Gegner. Dies liegt den Sportfreunden, da sie von einer schnellen Balleroberung inklusive überfallartigen Angriffen leben. Allerdings warnt Schift: "Wir müssen die richtigen Mittel finden, um Zweikämpfe ohne Fouls zu gewinnen und dann schnell auf Angriff umschalten zu können. Gleichzeitig dürfen wir uns nicht zu weit hinten reindrängen lassen." Er könnte mit einem Remis leben und muss lediglich auf einen Verletzten, Stefan Beez, verzichten. Dann würde sein Team - zumindest bis Mittwoch - vor Ravensburg bleiben. Info FV Ravensburg - Sportfreunde Hall, Samstag, 15.30 Uhr