Einschaltquoten ZDF-Wiederholung siegt - neues Sat.1-Magazin unauffällig

Die Schauspielerin Rosalie Thomass ermittelte im Fall „Die Tote aus der Schlucht“. Foto: Ursula Düren
Die Schauspielerin Rosalie Thomass ermittelte im Fall „Die Tote aus der Schlucht“. Foto: Ursula Düren © Foto: Ursula Düren
Berlin / DPA 31.07.2018

Auch wenn es sich nur um eine Wiederholung handelte: Beim TV-Publikum stand das ZDF-Krimidrama „Die Tote aus der Schlucht“ am Montagabend um 20.15 Uhr an erster Stelle.

Im Schnitt 3,92 Millionen Zuschauer verfolgten den Film, in dem eine Kommissarin (Rosalie Thomass) den Mord an einer aus der Psychiatrie geflohenen Frau klären muss. Der Marktanteil betrug 15,7 Prozent.

Zeitgleich brachte es die Free-TV-Premiere „Professor Love“ mit Jessica Alba, Salma Hayek und Pierce Brosnan im Ersten auf 2,58 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent). Die „Tagesschau“ hatten zuvor um 20 Uhr allein im Ersten 3,54 Millionen Zuschauer (15,4 Prozent) eingeschaltet. Praktisch auf gleicher Höhe mit dem ARD-Film landete „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL mit 2,57 Millionen Zuschauern (10,4 Prozent).

Auf die Sat.1-Actionserie „MacGyver“ entfielen 1,66 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent), auf die ZDFneo-Krimireihe „Inspector Barnaby“ 1,33 Millionen (5,3 Prozent), auf die Vox-Auswanderersoap „Goodbye Deutschland“ 1,06 Millionen (6,8 Prozent), auf die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“ 0,99 Millionen (4,0 Prozent) und auf den Kabel-eins-Actionthriller „Mission Impossible“ mit Tom Cruise 0,90 Millionen (3,7 Prozent).

Das neue Sat.1-Vorabnendmagazin „Endlich Feierabend!“ mit dem Moderatorenduo Annett Möller und Daniel Boschmann startete trotz des Zugpferdes Boris Becker verhalten: Durchschnittlich 0,91 Millionen Zuschauer interessierten sich für die neue Sendung um 18 Uhr. Sowohl „Genial daneben - Das Quiz“ als auch die Reihe „Schicksale“ zuvor hatten jeweils 1,01 Millionen Zuschauer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel