Einschaltquoten ZDF-Krimireihe „Mordshunger“ schlägt ARD-Historiendrama

Britta (Anna Schudt) und Max (Aurel Manthei) lüften ihr eigenes großes Familiengeheimnis und bleiben dennoch unzertrennlich. Foto: ZDF/Frank Dicks
Britta (Anna Schudt) und Max (Aurel Manthei) lüften ihr eigenes großes Familiengeheimnis und bleiben dennoch unzertrennlich. Foto: ZDF/Frank Dicks © Foto: ZDF/Frank Dicks
Berlin / DPA 14.02.2019

Mit „Mordshunger“ hat sich das ZDF am Mittwochabend beim Publikum durchgesetzt. Im Schnitt 5,17 Millionen Zuschauer sahen um 20.15 Uhr den neuen Film der Krimireihe „Mordshunger - Verbrechen und andere Delikatessen“ mit dem Titel „Wie ein Ei dem anderen“ - er kam auf einen Marktanteil von 16,4 Prozent.

Für „Lotte am Bauhaus“ im Ersten entschied sich knapp eine Million Menschen weniger: 4,19 Millionen (13,4 Prozent) interessierten sich für das Historiendrama mit Alicia von Rittberg, mit dem die ARD den 100. Bauhaus-Geburtstag würdigte. Davor verfolgten allein im Ersten 4,86 Millionen (16,4 Prozent) die 20-Uhr-„Tagesschau“.

Die RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ holte mit durchschnittlich 2,96 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 9,6 Prozent. Die US-Komödie „Die Jones - Spione von nebenan“ bei ProSieben wollten 1,51 Millionen Menschen (5,6 Prozent) sehen, die neue Staffel der Sat.1-Show „Das große Promibacken“ rangierte zum Auftakt beim Gesamtpublikum (1,46 Millionen/5,4 Prozent) noch dahinter.

Die RTL-II-Dokusoap „Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!“ erreichte 1,34 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent), die Wiederholung des Krimis „Wilsberg: Russisches Roulette“ bei ZDFneo 1,28 Millionen (4,1 Prozent). Der Actionstreifen „Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ (1986) mit Hollywoodstar Tom Cruise brachte Kabel eins 1,23 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent).

Mordshunger - Verbrechen und andere Delikatessen

Lotte am Bauhaus

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel