Wie geht es mit Johanne weiter? Das fragen sich die Fans der Netflix-Serie „Weihnachten zu Hause“ aktuell wieder. 2019 erschien die erste Staffel, ein Jahr später folgte schon die Fortsetzung. Nachdem die Hauptfigur am Ende ein Happy End bekommen hat, bangen die Netflix-Abonnenten um Staffel 3. Geht es weiter?
Netflix bringt aktuell zwar wieder einige neue Weihnachtsproduktionen an den Start, doch die Mini-Serie lädt auch in diesem Winter aufs Neue zum Bingewatching ein. Erscheinungsdatum, Handlung, Schauspieler und Co. – hier erfahrt ihr alles, was derzeit zur Fortsetzung der Serie bekannt ist.

„Weihnachten zu Hause“: Staffel 3 auf Netflix?

Leider gibt es aktuell keine Informationen, ob es wirklich eine dritte Staffel geben wird. Netflix hat weder Dreharbeiten noch ein Startdatum kommuniziert. Sobald es dazu News gibt, findet ihr diese hier.

„Weihnachten zu Hause“: Wann kommt Staffel 3?

Die ersten beiden Staffeln wurden am 5. bzw. 18. Dezember veröffentlicht. Sollte es eine dritte Staffel geben, wäre es daher denkbar, dass Netflix die neuen Folgen ebenfalls im Dezember veröffentlicht. Für dieses Jahr ist es jedoch leider unwahrscheinlich.

„Weihnachten zu Hause“: Handlung von Staffel 3

Sollte es eine weitere Fortsetzung geben, würde vermutlich die Beziehung von Johanne und Jonas im Fokus stehen. Der große Altersunterschied könnte thematisiert werden, aber auch eine Schwangerschaft wäre denkbar. Darüber hinaus könnten die Geschichten um die weiteren Figuren weitererzählt werden: Wie geht es mit Johannes Eltern weiter? Wie ergeht es Jorgunn in Spanien? Stoff gäbe es für die Autoren jedenfalls genug...

„Weihnachten zu Hause“: Trailer zu Staffel 3

Derzeit gibt es keinen Trailer zu einer möglichen Staffel 3.

„Weihnachten zu Hause“: Episodenguide zu Staffel 3

Wie die beiden vorigen dürfte auch Staffel 3 aus sechs Folgen à 30 Minuten bestehen. Nachdem zu einer möglichen Fortsetzung allerdings noch nichts bekannt ist, können wir euch an dieser Stelle keine Folgen und Titel nennen.
Hier seht ihr den Episodenguide zu den bisherigen Folgen:
Staffel 1:
  • Folge 1: Die große Weihnachtslüge
  • Folge 2: Hochleistungsdating
  • Folge 3: Sugar Baby? Sugar Daddy?
  • Folge 4: Feierliche Flirts
  • Folge 5: Herzschmerz
  • Folge 6: Das große Weihnachtsfinale
Staffel 2:
  • Folge 1: Ich liebe dich, ich liebe dich nicht
  • Folge 2: Rache ist süß
  • Folge 3: Schatten der Vergangenheit
  • Folge 4: Weihnachtliches Speeddating
  • Folge 5: Das perfekte Date
  • Folge 6: Eine schöne Bescherung
Staffel 3:
  • Folge 1: nicht bekannt
  • Folge 2: nicht bekannt
  • Folge 3: nicht bekannt
  • Folge 4: nicht bekannt
  • Folge 5: nicht bekannt
  • Folge 6: nicht bekannt

„Weihnachten zu Hause“: Cast von Staffel 3

Sollte es eine dritte Staffel geben, dürfte ein großer Teil des Casts wieder mit dabei sein.
Das sind die Schauspieler:
  • Ida Elise Broch (Johanne)
  • Felix Sandman (Jonas)
  • Gabrielle Leithaug (Jorgunn)
  • Oddgeir Thune (Henrik)
  • Edward Schultheiss (Nick)
  • Hermann Sabado (Knut)
  • Mads Sjogard Pettersen (Stein)
  • Stian Blipp (Christian)
  • Line Verndal (Eira)
  • Iselin Shumba (Jeanette)
  • Hege Schøyen (Bente)
  • Dennis Storhoi (Tor)
  • Anette Hof (Jorid)
  • Helga Guren (Maria)
  • Christian Rudd Kallum (Morten)
  • Dagny Norvoll Sandvik (Lisa)
  • Rebekka Nystabakk (Wolle-Verkäuferin)
  • Vår Sørensen Grønlie (Noelle)

„Weihnachten zu Hause“: Synchronsprecher

Die norwegische Serie ist komplett deutsch synchronisiert. Wer sie also nicht gerade auf Englisch oder sogar in Originalsprache schaut, dürfte die eine oder andere Stimme vielleicht sogar kennen.
Das sind die Synchronsprecher:
  • Johanne: Kaya Marie Möller
  • Jørgunn: Rubina Nath
  • Dr. Henrik: Tommy Morgenstern
  • Jonas: Sebastian Kluckert
  • Stein: Nicolás Artajo
  • Eira: Ulrike Stürzbecher
  • Bente: Arianne Borbach
  • Tor: Axel Lutter
  • Jorid: Andrea Aust

„Weihnachten zu Hause“: Handlung und Ende von Staffel 1

In der ersten Staffel von „Weihnachten zu Hause“ erzählt Dauer-Single Johanne ihrer Familie am 1. Dezember, dass sie einen neuen Freund hat. Als sie dann auch noch ankündigt, ihren Neuen an Heiligabend mit zur Familienfeier zu bringen, staunen die Eltern nicht schlecht. Das Problem an der Sache: Johanne hat weder einen Freund, noch einen genauen Plan, wo sie diesen innerhalb von 24 Tagen herbekommen soll.
Am Ende von Staffel 1 lässt sich dann allerdings vermuten, dass Johanne einen Mann gefunden hat, denn am heiligen Abend klingelt es an der Tür. Johanne öffnet diese, beginnt zu lächeln und begrüßt den Gast. Doch bevor dessen Identität gelüftet wird, endet die Staffel.
Youtube

Youtube „Weihnachten zu Hause“ – Trailer zu Staffel 1

 

„Weihnachten zu Hause“: Handlung und Ende von Staffel 2

Die zweite Staffel lüftet das Geheimnis: Vor der Tür steht ein Blumenlieferant mit 100 Rosen, allerdings ohne Absender auf der Karte. Später taucht Henrik bei Johanna zuhause auf. Die beiden küssen sich und kommen zusammen. Anschließend wird ihre Beziehung im Schnelldurchlauf gezeigt – bis zur Trennung.
Im Laufe der Folgen trifft Johanne verschiedene Männer aus ihrer Vergangenheit wieder. Zudem datet sie einen vielversprechenden netten Kerl namens Knut, aber sie merkt nach einem Wiedersehen mit Jonas: Eigentlich ist er es, der ihr Herz höher schlagen lässt. Er war es auch, der ihr die Rosen geschickt hat.
Nach einigen Irrungen und Wirrungen geht sie nach dem Abendessen am 24. ins Krankenhaus, wo Jonas den Heiligabend am Bett eines verletzten Freundes verbringt. Sie gesteht ihm ihre Liebe und die beiden küssen sich.
Youtube

Youtube „Weihnachten zu Hause“ – Trailer zu Staffel 2

 

„Weihnachten zu Hause“: Englisch und Originaltitel

Die Serie „Weihnachten zu Hause“ ist eine TV-Produktion aus Norwegen. Der Originaltitel der Serie lautet „Hjem til jul“. Im Englischen heißt die Mini-Serie „Home for Christmas“.

„Weihnachten zu Hause“: Drehort

Wie bereits bei Staffel 1 wurde auch für die Folgen der zweiten Staffel von „Weihnachten zu Hause“ in der norwegischen Hauptstadt Oslo sowie der Bergstadt Røros nahe der schwedischen Grenze gedreht. Die traditionelle Kleinstadt Røros in Trøndelag ist seit 1980 in der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Daher wäre es im Falle einer dritten Staffel wahrscheinlich, dass die neuen Folgen ebenfalls dort gedreht werden.