• Am Sonntag, 14.02.2021, lief der „Tatort: Hetzjagd“ um 20:15 Uhr im Ersten.
  • Die Kritik zum Ludwigshafen-„Tatort“.
  • Darsteller, Handlung und Mediathek im Überblick.
Sie läuft und läuft und läuft: Seit mehr als 30 Jahren hetzt Lena Odenthal unermüdlich Mördern, Zuhältern, Dieben und Wirtschaftskriminellen hinterher. Die von Ulrike Folkerts gespielte „Tatort“-Kommissarin aus Ludwigshafen scheint unverwüstlich zu sein, doch ihr neuer Fall nimmt sie ganz schön mit.

„Tatort: Hetzjagd“: Darum geht es

Weil im Krimi „Tatort: Hetzjagd“ ein guter Bekannter und eine Kollegin in Uniform erschossen worden sind, ist Lena Odenthal am Boden zerstört und kann die Tränen nur mühsam zurückhalten. Der neue „Tatort“ aus Ludwigshafen ist eine Art Psychostudie über Frauen in emotionalen Grenzsituationen, denn nicht nur die erfahrene Kommissarin Odenthal hat an dem Fall ganz schön zu knabbern, sondern auch zwei wesentlich jüngere Protagonistinnen, deren Lebenswege sich auf unheilvolle Art kreuzen.
Eine dieser jungen Frauen heißt Maria Karich (Anna Herrmann) und lebt mit dem Konzertveranstalter Tillmann Meinecke zusammen, der regelmäßig Rock-gegen-Rechts-Konzerte organisiert und deshalb von der rechtsextremen Szene bedroht wird. Eine Bitte des mit Lena Odenthal befreundeten Meinecke um Polizeischutz wurde von der Staatsanwaltschaft abschlägig beschieden, und so sind das Entsetzen und die Wut der Kommissarin groß, als der Konzertveranstalter eines Morgens tot am Rheinufer gefunden wird.

„Tatort“ aus Ludwigshafen mit Daniel Noel Fleischmann

Völlig klar, dass sich der erste Verdacht sofort gegen die örtliche rechtsextreme Szene richtet, zumal einer dieser Neonazis den Mord auch noch im Internet angekündigt hat. Ludger Reents (Daniel Noel Fleischmann) hat sich mit seiner Pistole tatsächlich auf den Weg gemacht, um Meinecke bei dessen morgendlicher Joggingrunde aufzulauern, aber er hat ihn nicht erschossen, was zwar der Zuschauer weiß, nicht aber Lena Odenthal. Meinecke war schon tot, als Reents am Tatort ankam und eine vermummte Gestalt in der Nähe beobachtet hat. Kurz darauf wird der junge Rechtsradikale, nach dem sofort gefahndet wird, aber doch noch zum Mörder: Er erschießt bei einer Polizeikontrolle eine Streifenbeamtin und wird festgenommen. Seiner Freundin Hedwig (Anne-Marie Lux) gelingt die Flucht, und die junge Rechtsradikale und bornierte Rassistin streift ziellos durch die Stadt, wo sie des Nachts ausgerechnet auf die vom Tod ihres Freundes schockierte Maria Karich trifft – eine Begegnung zweier völlig unterschiedlicher Frauen mit Folgen, wie sich schon bald zeigen wird.
Die Kommissarinnen Odenthal (Ulrike Folkerts, r.) und Stern (Lisa Bitter) müssen sich mit Thomas Leonhard (Oliver Stritzel) vom Verfassungsschutz herumplagen.
Die Kommissarinnen Odenthal (Ulrike Folkerts, r.) und Stern (Lisa Bitter) müssen sich mit Thomas Leonhard (Oliver Stritzel) vom Verfassungsschutz herumplagen.
© Foto: SWR/Jacqueline Krause-Burberg
Lena Odenthal und ihre Kollegin Johanna Stern (Lisa Bitter) müssen sich derweil mit dem schmierigen und anmaßenden Ermittler Thomas Leonhardt (Oliver Stritzel) vom Verfassungsschutz herumplagen und befragen neben dem festgenommenen Neonazi Reents auch die Mutter von Maria Karich – Julia Karich (Valerie Niehaus) scheint der Tod von Tillmann Meinecke jedoch seltsam kalt zu lassen, was den beiden Ermittlerinnen zu denken gibt.

Clueso hat Gastauftritt im „Tatort: Hetzjagd“

Im Ludwigshafen-Krimi gibt es einen besonderen Gastauftritt: Sänger Clueso spielt einen Musiker. Dass der erfolgreiche Künstler diese Rolle bekommen soll, war für Autor und Regisseur Tom Bohn eine gute Entscheidung: „Clueso macht emotionale Musik mit sehr bewussten Texten. Ich fand ihn schon immer bemerkenswert.“ Der Dreh sei klasse gewesen: „Clueso war sehr gut vorbereitet, völlig unkompliziert und sehr kollegial.“
Auch dem Musiker hat sein ungewohnter Einsatz als Schauspieler Spaß gemacht, auch wenn es eine Herausforderung und gewöhnungsbedürftig gewesen sei. Als „Schauspieler“ würde er sich jetzt aber trotzdem nicht bezeichnen. „Musik ist und bleibt mein Leben. Aber der ‚Tatort‘ ist natürlich eine Institution, etwas, mit dem jeder aus meiner Generation und denen davor verbinden kann. Das war schon ein großer Reiz“, erklärt er sein Engagement. Mit dem Thema des Ludwighafen-Krimis kann sich Clueso identifizieren: „Ich engagiere mich seit Jahren gegen Rechts, für mich gibt es, als in der Öffentlichkeit stehende Person, auch keine Alternative. Wir müssen unsere Plattform nutzen, um auf Missstände aufmerksam zu machen, ich tue das vor allem über meine Kunst.“
Der Sänger Clueso hatte im "Tatort: Hetzjagd" einen Gastauftritt.
Der Sänger Clueso hatte im „Tatort: Hetzjagd“ einen Gastauftritt.
© Foto: SWR/Jacqueline Krause-Burberg

„Tatort: Hetzjagd“ Kritik: Wie ist die Bewertung?

Der neue „Tatort“ aus Ludwigshafen, wieder einmal geschrieben und inszeniert von Tom Bohn, ist eine spannende Psychostudie über Frauen in emotionalen Grenzsituationen. Der geschickt konstruierte und sehenswerte Krimi, in dem Rapper Clueso einen Gastauftritt hat, ist mit seinen diversen Figurenkonstellationen einigermaßen verzwickt und hält den Spannungsbogen bis zum Schluss. Das bringt dem Krimi drei von vier Pistolen ein: Kann man nichts falsch machen.

„Tatort: Hetzjagd“: Sendetermine, Wiederholung, Mediathek

Die Erstausstrahlung des neuen Krimis mit Lena Odenthal aus Ludwigshafen läuft zur gewohnten Sendezeit. Alle Sendetermine des Krimis auf einen Blick:
  • Sonntag, 14.02.2021 um 20:15 Uhr im Ersten
  • Sonntag, 14.02.2021 um 21:40 Uhr auf ONE
  • Dienstag, 16.02.2021 um 01:00 Uhr im Ersten
In der ARD Mediathek könnt ihr den Ludwigshafen-„Tatort“ im Livestream verfolgen. Zudem ist er dort nach der Ausstrahlung sechs Monate lang als Stream verfügbar.

„Tatort“ Ludwigshafen Schauspieler: Das ist die Besetzung

Neben den Kommissaren gibt es im neuen Ludwigshafen-Krimi einige Rollen. Wer die Schauspieler im Cast sind, erfahrt ihr hier:
Rolle – Schauspieler
  • Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
  • Johanna Stern – Lisa Bitter
  • Peter Becker – Peter Espeloer
  • Edith Keller – Annalena Schmidt
  • Polizistin Katja Winter – Petra Mott
  • Maria Karich – Anna Herrmann
  • Hedwig Joerges – Anne-Marie Lux
  • Julia Karich – Valerie Niehaus
  • Thomas Leonhardt – Oliver Stritzel