Am Sonntag, 14.11.2021, lief der „Tatort: Die Kalten und die Toten“ um 20:15 Uhr im Ersten.
  • Die Handlung und Kritik zum Krimi aus Berlin.
  • Darsteller, Mediathek und Sendetermine des Sonntagskrimis im Überblick.
Im neuen „Tatort“ aus Berlin gab es ein Mordopfer mit einem Doppelleben. Der rätselhafte Tod einer Studentin ging Kommissarin Nina Rubin (Meret Becker) schwer an die Nieren.

„Tatort: Die Kalten und die Toten“: Der Krimi aus Berlin

Er ist witzig, schlagfertig und sitzt im Rollstuhl: Malik Aslan heißt der neue Assistent des Berliner Ermittlerduos im „Tatort“, und gespielt wird er von dem deutsch-türkischen Schauspieler, Comedian und Ex-Basketballer Tan Caglar, der wegen einer Erkrankung des Rückenmarks seit etwa 15 Jahren nicht mehr laufen kann. Den beiden Kommissaren Robert Karow (Mark Waschke) und Nina Rubin ist der von Bielefeld nach Berlin versetzte Beamte mit dem ausgeprägten Selbstbewusstsein zunächst etwas suspekt, doch die beiden lernen die herausragenden Fähigkeiten ihres neuen Kollegen am PC schnell zu schätzen und erleben Malik Aslan gegen Ende dieses „Tatorts“ beim Karaoke als Feierbiest mit ausgeprägtem Showtalent. Die kurzen Szenen, in denen die Polizisten ausgelassen singen, sind aber auch die einzig heiteren Sequenzen in diesem dunkeldüsteren Sonntagskrimi über zwei Familien am Abgrund.

„Tatort: Die Kalten und die Toten“: Handlung am 14.11.2021

Zu Beginn des von Regisseur Torsten C. Fischer mitten im Winter inszenierten und nicht nur deshalb sehr unterkühlten Krimis wird die grässlich zugerichtete Leiche einer Medizinstudentin gefunden, die eine Art Doppelleben führte: Tagsüber büffelte die hübsche Sophia fleißig fürs Studium, nachts vergnügte sie sich mit Männern und zuweilen auch Frauen, die sie über eine Dating-App kennenlernte und von denen sie sich manchmal für Sex bezahlen ließ. Die beiden Kommissare treten den schweren Gang zu den Eltern der ermordeten Studentin an, um ihnen die schreckliche Nachricht zu überbringen und erleben eine Überraschung: Marianne Bader und ihr Mann Helmut bestreiten, dass es sich bei der Toten mit dem bis zur Unkenntlichkeit entstellten Gesicht um Sophia handelt, obwohl eine DNA-Analyse glasklar dafürspricht. Verdrängen die geschockten Eltern nur die Wahrheit oder steckt etwas Anderes dahinter?
Die Handlung und Kritik von "Tatort: Die Kalten und die Toten" im Überblick.
Die Handlung und Kritik von „Tatort: Die Kalten und die Toten“ im Überblick.
© Foto: rbb/ARD Degeto/Aki Pfeiffer
Die beiden Berliner Ermittler tappen im Dunkeln, doch dann meldet sich ein junges Pärchen im Polizeipräsidium, das zu Protokoll gibt, in der Nacht von Sophias Tod einvernehmlichen Sex mit der jungen Frau gehabt zu haben. Beim männlichen Teil des Paares handelt es sich um keinen Unbekannten: Gegen den arroganten Dennis Ziegler, den eine Aura kalter Grausamkeit umgibt, wurde schon mehrfach wegen Vergewaltigung und Körperverletzung ermittelt. Seiner Mutter Doris, einer Streifenpolizistin, gelang es zwar immer wieder, ihren Sohn herauszupauken, doch das ist diesmal anders. Dennis und seine Freundin kommen in Untersuchungshaft.
Während die verzweifelte Doris und ihr Mann Claus alle Hebel in Bewegung setzen, um ihren Sohn zu entlasten, tauchen die Kommissare in diesem starken „Tatort“ tief in die Geheimnisse der Familien des Opfers und des mutmaßlichen Täters ein und fördern Erschreckendes zutage – was den alten Zyniker Karow wenig überrascht, seiner sensiblen Kollegin Rubin aber schwer an die Nieren geht.

„Tatort“ Kritik: Wie ist „Die Kalten und die Toten“ aus Berlin?

Die wuchtige Tragödie „Tatort: Die Kalten und die Toten“ ist ein beklemmender und gut gemachter Film über Herzenskälte und emotionale Verwahrlosung, der mit starken Figuren und viel Spannung beeindruckt. Das bringt dem Sonntagskrimi drei von vier Pistolen ein: Kann man nichts falsch machen.

„Tatort“ am Sonntag: Sendetermine und Mediathek

Alle Sendetermine des neuen „Tatort“ aus Berlin auf einen Blick:
  • 14.11.2021 um 20:15 Uhr im Ersten
  • 14.11.2021 um 21:45 Uhr auf ONE
  • 16.11.2021 um 00:40 Uhr im Ersten
In der ARD Mediathek ist der „Tatort“ im Livestream zu verfolgen. Zudem ist er dort nach der Ausstrahlung sechs Monate lang als Stream verfügbar.

„Tatort: Die Kalten und die Toten“: Darsteller am 14.11.2021

Wer die Schauspieler im Cast des Sonntagskrimis sind, erfahrt ihr hier:
Rolle – Schauspieler
  • Nina Rubin – Meret Becker
  • Robert Karow – Mark Waschke
  • Doris Ziegler – Jule Böwe
  • Claus Ziegler – Andreas Döhler
  • Dennis Ziegler – Vito Sack
  • Julia Hoff – Milena Kaltenbach
  • Malik Aslan – Tan Caglar
  • Hanne Schenkler – Elisabeth Baulitz
  • Marianne Bader – Andreja Schneider
  • Helmut Bader – Rainer Reiners
  • Katrin Hoff – Florentine Schara
  • Nam Chung-Hee „Jack“ – Heinrich Berger
  • Dienststellenleiterin – Susann Toni Wagner
  • Mutter – Ellen Müller
  • Max – Sebastian Freigang
  • Frank – Thomas Bartholomäus
  • Junger Mann – Florian Maria Sumerauer
  • Mann – Fabian Stumm
  • KTU’ler – Dario Neumann
  • Sophia Bader – Laura Sophie Warachewicz