• Am Sonntag, 06.06.2021, lief der „Tatort: Die dritte Haut“ um 20:15 Uhr im Ersten.
  • Die Kritik zum Krimi mit den Kommisaren Rubin und Karow aus Berlin.
  • Besetzung, Handlung, Sendetermine und Mediathek im Überblick.
Am Sonntag ermittelten die Kommissare aus Berlin. Dabei wartete auf die ARD-Zuschauer in „Tatort: Die dritte Haut“ ein neuer spannender Fall, in dem die Ermittler den Mord an einem Immobilienhai aufklären müssen.
Alle Infos zum Tatort aus Berlin findet ihr hier.

„Tatort: Die dritte Haut“ Handlung: Darum ging es am Sonntag

Zwangsräumung im Morgengrauen: An einem kalten Novembermorgen muss Familie Wagner ihre Wohnung verlassen, die Möbelpacker verstauen Tische, Sofa und Schränke im LKW, während Immobilienspekulant Cem Ceylan den Umzug von der anderen Straßenseite aus beobachtet. Ceylan kann die Familie und auch andere Mieter nicht mehr in seinem maroden Altbau gebrauchen, weil er den bezahlbaren Wohnraum in luxuriöse Eigentumswohnungen mit hoher Rendite verwandeln will, und Familienvater Otto Wagner (Peter René Lüdicke) ist darüber so erbost, dass er den jungen Immobilienhai im neuen „Tatort“ aus Berlin nicht nur beschimpft, sondern auch am Kragen packt.
Kurz darauf wird Ceylan tot vor dem Haus gefunden, und die beiden Kommissare Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) haben mit Otto Wagner einen ersten Verdächtigen im Visier. Infrage kommen aber natürlich auch die anderen bedauernswerten Ex-Bewohner, die jetzt auf der Straße stehen, darunter der „Mietrebell“ Peter de Boer (Tijmen Govaerts), der im Internet Proteste gegen den Mietwahnsinn in der Hauptstadt organisiert, oder die alleinerziehende Mutter Jenny Nowack (Berit Künnecke). Außerdem gab es in der von Firmenchefin Gülay Ceylan (Özay Fecht) geführten Unternehmerfamilie Ceylan heftige Spannungen, und so mangelt es in „Tatort: Die dritte Haut“ keineswegs an Verdächtigen, die alle ein Motiv gehabt hätten, den jungen Mann von einem Balkon in einem der oberen Stockwerke in die Tiefe zu stürzen.

Berlin-„Tatort“ mit Rubin und Karow am 06.06.2021

Gedreht wurde dieser „Tatort“ im vergangenen Pandemiewinter, die Kommissare und auch die anderen Beteiligten tragen brav Corona-Masken, wenn auch reichlich inkonsequent – eine verständliche Regie-Entscheidung, denn meistens muss ja auch etwas von der Mimik der Schauspieler zu sehen sein. Um auf den eklatanten Mangel an bezahlbarem Wohnraum hinzudeuten, unter dem seit ein paar Jahren die früher auch für Normalverdiener erschwingliche Hauptstadt leidet, werden in kurzen Einblendungshäppchen immer mal wieder die Fälle von Berlinern vorgestellt, die ihre Wohnung verloren haben, darunter auch echte Obdachlose. Die soziale Botschaft kommt an, ist im letzten „Tatort“ vor der Sommerpause aber leider in einen allzu faden Krimiplot eingewickelt.

„Tatort“ Kritik: Wie ist die Bewertung von „Die dritte Haut“?

Leider mangelt es dem von Regisseur Norbert ter Hall mit düsteren Berlin-Impressionen inszenierten Film ganz erheblich an Spannung: Der Krimi schleppt sich zäh über die Runden, hat kaum Höhepunkte und lässt in einer überraschenden Szene Kommissarin Nina Rubin wie ausgehungert über den wie immer staubtrockenen und schwer zynischen Robert Karow herfallen, der sie in ihrer Wohnung besucht. Nach dem wilden Liebespiel im Flur fragt Rubin ihren bisexuellen Kollegen dann mit flackerndem Blick: „Warum sind Sie eigentlich gekommen?“ Wenigstens zwischen den beiden ungleichen Kommissaren geht in dem ansonsten langweiligen Krimi also die Post ab.
Das alles bringt dem Berliner „Tatort“ zwei von vier Pistolen ein. Echte Tatort-Fans werden bestimmt dennoch einschalten.

„Tatort“ am Sonntag: Sendetermine und Mediathek

Alle Sendetermine des neuen „Tatort“ aus Wien auf einen Blick:
  • Sonntag, 06.06.2021 um 20:15 Uhr im Ersten
  • Sonntag, 06.06.2021 um 21:45 Uhr auf ONE
  • Dienstag, 08.06.2021 um 00:40 Uhr im Ersten
In der ARD Mediathek ist der „Tatort“ im Livestream zu verfolgen. Zudem ist er dort nach der Ausstrahlung sechs Monate lang als Stream verfügbar.

„Tatort“ Berlin Darsteller: Die Besetzung am 06.06.2021

Wer die Schauspieler im Cast sind, erfahrt ihr hier:
Rolle – Schauspieler
Nina Rubin – Meret Becker
Robert Karow – Mark Waschke
Jenny Nowack – Berit Künnecke
Micha Kowalski – Timo Jacobs – Yeliz Dahlmann – Sesede Terziyan
Gülay Ceylan – Özay Fecht
Ilse Kirschner – Friederike Frerichs
Peter de Boer – Tijmen Govaerts