Die einen kennen ihn noch als Bundesliga- und Nationalspieler, den anderen ist er erst als Fußballkommentator bekannt geworden, als er bei der EM 2021 als Experte und Co-Kommentator am Start war. Fakt ist, dass Sandro Wagner schon lange in der Fußball-Welt zu Hause ist.
Doch wer ist eigentlich der Mann hinter der Kommentatoren-Stimme? Trainer, Vermögen, Frau, ZDF und DAZN – alle Infos und Fakten zu Sandro Wagner findet ihr hier.

Sandro Wagner Steckbrief: Alter, Sternzeichen, Größe, Instagram

  • Name: Sandro Wagner
  • Alter: 33
  • Geburtstag: 29. November 1987
  • Sternzeichen: Schütze
  • Größe: 1,94
  • Geburtsort: München
  • Wohnort: München
  • Staatsangehörigkeit: Deutsch
  • Beruf: Fußballtrainer und TV-Experte
  • Instagram: Sandro Wagner hat keine ofizielle Instagram-Seite, auch auf Twitter oder Facebook ist er nicht aktiv.

Sandro Wagner Karriere: Vom Fußballspieler zum Trainer und TV-Experte

Schon mit 3 Jahren hat Sandro Wagner mit dem Fußball spielen begonnen. Zuerst beim FC Hertha München, dann bis 2006 beim FC Bayern München bei den Junioren. In den zehn Jahren danach war er bei sechs verschiedenen Vereinen aktiv. Beim SV Darmstadt 98 und bei der TSG 1899 Hoffenheim gelang ihm dann der Durchbruch in die Bundesliga. Von 2018 bis 2019 spielte er ein Jahr bei den Bayern, dann stand er von Ende Januar 2019 bis Ende Juli 2020 bei Tianjin Teda unter Vertrag und spielte in der Chinese Super League. 2017 bis 219 kickte Wagner in der deutschen Nationalmannschaft und bestritt acht Länderspiele.

Sandro Wagner Kommentator: Das macht er bei ZDF und DAZN

Der 33-jährige Sandro Wagner ist meinungsstark, polarisiert und ist bekannt für seine Sprüche. Kein Wunder also, dass er Ex-Kicker früher oder später den Weg ins Fernsehen gefunden hat. Im Sommer 2020 trat er in die Fußstapfen von Oliver Kahn. Sein erster Auftritt war im Finale der Champions League, in dem der FC Bayern siegte. Im September 2020 ging Sandro Wagner zum Streaming-Dienst DAZN. Dort wird er in der Saison 2021/2022 auch als Experte aktiv sein, nationale und internationale Fußballspiele begleiten, als Co-Kommentator fungieren und vor und nach dem Spiel sowie in der Halbzeitpausen die Analysen übernehmen. Im Sommer 2021 kehrte Wagner nochmal zurück zum ZDF und war Co-Moderator bei einigen Spielen der Fußball-Europameisterschaft.

Trainer: Sandro Wagner trainiert die SpVgg Unterhaching

In der kommenden Saison trainiert Wagner die erste Mannschaft der Spielvereinigung Unterhaching. Die Gemeinde liegt im Landkreis München. Wagner will die Mannschaft, die aus der dritten Liga abgestiegen war, wieder dorthin zurückführen. Bei der Vorstellung von Sandro Wagner als Trainer lobte ihn der Präsident des Klubs, Manfred Schwabl: „Wir freuen uns sehr, dass wir Sandro als neuen Trainer unserer ersten Mannschaft vorstellen können. In seiner Zeit als U-19-Trainer hat er in wenigen Monaten bewiesen, dass er eine enorme Qualität an der Seitenlinie besitzt und auch menschlich perfekt zu uns passt. Seine unumstrittene Erfahrung als Spieler, seine Führungsqualitäten und die sehr guten Gespräche mit Sandro, dessen Lebensmittelpunkt seit Jahren in Unterhaching liegt, haben uns überzeugt, dass er genau der Richtige für die Spielvereinigung ist.“

Vermögen und Gehalt: So sieht es finanziell bei Sandro Wagner aus

Über Wagners Vermögen gibt es wenige Informationen. Bekannt ist aber, dass er laut dem Portal tag.24 bei Tianjin Teda 15 Millionen Euro netto für zwei Jahre bekommen haben soll. Nach 18 Monaten hat er den Vertrag dort allerdings aufgelöst. Was Wagner bei ZDF und DAZN als TV-Experte und Co-Kommentator verdient, ist ebenfalls nicht bekannt.

Sandro Wagner Frau, Kinder, Familie

Der 33-jährige Ex-Kicker ist seit 2009 mit seiner Frau Denise Wagner verheiratet. Sie haben vier Kinder zusammen. Über sein Privatleben spricht Wagner nicht viel. Vor seinem Wechsel nach China erzählte er aber in Interviews mit „11 Freunde“ oder „t-online“, dass seine Familie „sein Leben“ sei. „Wenn mir jemand sagt, Fußball sei sein einziger Lebensinhalt, dann halte ich das für dumm“.

Sandro Wagner Sprüche: Das sagt der TV-Experte zu seinen Kritikern

Bekannt ist Wagner auch dafür, dass der kein Blatt vor den Mund nimmt. Über seine Kritiker sagte er zum Beispiel einmal: „In der Wahrnehmung bin ich sicher nicht einer der beliebtesten Spieler. Aber das ist völlig in Ordnung. Ich bin keiner, der sich verstellt. Die Leute wissen ja auch nichts von mir. Ich habe kein Facebook-Profil, wo ich meinen Hamster fotografiere.“