Mathias Mester ist mehrfacher Welt- und Europameister sowie Paralympics-Silbermedaillengewinner. In seinem jungen Leben hat der Sportler schon jede Menge erreicht. Aktuell strebt der 35-Jährige seinen nächsten Titel: Am Freitag, 20.05.2022, kämpft Mathias Mester an der Seite von Renata Lusin bei „Let’s Dance“ 2022 um Sieg und Titel.
Wie tickt der Sportler eigentlich privat? Hat er Frau und Kinder? Und worum geht es in seinem Buch? Alles über Instagram, Familie und seinen Lebenslauf erfahrt ihr hier.

Mathias Mester Steckbrief: Größe, Alter, Schwester, Instagram

Hier findet ihr alle Fakten rund um den Para-Sportler im Überblick:
  • Name: Mathias Mester
  • Alter: 35 Jahre
  • Geburtstag: 15. September 1986 in Münster
  • Größe: 1,42 Meter
  • Sportart: Leichtathletik (Speerwurf, Kugelstoßen)
  • Beruf: Bürokaufmann
  • Ausbildung: Bürokaufmann, Bauzeichner
  • Familienstand: ledig
  • Schwester: Lynn Julia Mester
  • Instagram: mathiasmester

Mathias Mester steht im Finale von „Let’s Dance“ 2022

Der ehemalige Leichtathlet hat in seinem Leben schon viel erreicht. Jetzt ist er bereit für die nächste Herausforderung. Bei „Let’s Dance“ 2022 wagt er sich aufs Parkett. Zwar ist der Kleinwüchsige gerade einmal 1,42 Meter groß, doch eines ist ihm bei der Teilnahme an der RTL-Sendung wichtig: „Ich möchte auf Augenhöhe tanzen.“ Und das hat er auch geschafft: Am Freitag, 20.05.2022, kämpft er im Finale um den Titel „Dancing Star 2022“. Ob es zum Sieg reicht, zeigt sich zur gewohnten Sendezeit auf RTL.

„Let’s Dance“ 2022: Mit wem tanzt Mathias Mester?

Am Freitag, 18.02.2022, trafen in der Kennenlernshow von „Let’s Dance“ 2022 die Kandidaten auf die Profitänzer. Zum Auftakt der Jubiläumsstaffel wurde festgelegt, welcher Promi mit welchem Profi zusammen tanzen wird. Mathias Mesters Tanzpartnerin für die kommenden Wochen ist Renata Lusin. Ob sie sich gemeinsam zum Sieg tanzen werden, ist abzuwarten.
Mathias Mester und Renata Lusin tanzen gemeinsam bei "Let’s Dance" 2022.
Mathias Mester und Renata Lusin tanzen gemeinsam bei „Let’s Dance“ 2022.
© Foto: RTL / Stefan Gregorowius
Let’s Dance 2022 Wer tanzt mit wem?

Köln

Mathias Mester und Renata Lusin: „Wir sind zusammen“

Mathias Mester und Renata Lusin sind das Traumpaar und die Publikumslieblinge bei „Let’s Dance“ 2022. Und jetzt betonen der Profi-Sportler und die Profi-Tänzerin: „Wir sind zusammen…“ – natürlich mit einem Augenzwinkern.
Mathias und Renata erlauben sich einen kleinen Spaß und befeuern damit die Gerüchteküche. Auf Instagram postete Mathias Mester ein Bild von sich mit Renata im Arm und dem Text: „Jetzt muss es raus: Wir sind zusammen…“ Doch im nächsten Absatz klärte er direkt auf, was gemeint war: „… am Freitag auf der Tanzfläche bei @letsdance und rocken das Parkett.“

Mathias Mester Eltern: Was ist über seinen Vater und seine Mutter bekannt?

Viele Fans die Mathias Mester bei „Let’s Dance“ 2022 tanzen gesehen haben, fragten sich, wer die Eltern des ersten kleinwüchsigen Kandidaten der Show sind. Viel ist über seine Mutter und seinen Vater nicht bekannt. Im „Westfalen Spiegel“-Interview verriet er lediglich, dass er aus einer Fußballfamilie kommt und dass sein Vater recht hoch gespielt hat. Über seine Mutter ist nichts bekannt. Sollte sich das ändern, findet ihr die Informationen hier.

Mathias Mester: Frau, Freundin und Kinder?

Viel ist über das Privatleben von Mathias Mester nicht bekannt. Der Leichtathlet hält seine Familie größtenteils aus der Öffentlichkeit heraus. Eigenen Angaben zufolge habe sich Mester 2020 von seiner langjährigen Freundin getrennt. Ob es aktuell eine Frau an seiner gibt und ob der 35-Jährige Kinder hat, ist nicht bekannt.

Mathias Mester: Weltmeister und Paralympics-Teilnehmer

Sportlich gesehen nahm Mathias Mesters Leichtathletik-Karriere in seiner Heimatstadt Coesfeld seinen Anfang. Später wechselte der Kleinwüchsige zu Bayer 04 Leverkusen. 2005 wurde er mit 18 Jahren Deutscher Meister im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf. In den folgenden Jahren konnte er national diverse Titel in diesen Disziplinen gewinnen.
Auf internationaler Bühne holte sich Mester 2006 bei Weltmeisterschaften im Speerwurf seinen ersten Titel. Bei den Sommer-Paralympics 2008 in Peking gewann er die Silbermedaille im Kugelstoßen, 2012 wurde er Siebter und 2016 Fünfter im Speerwurf bei den Paralympics. Aufgrund von langwierigen Verletzungen verkündete Mester im Juni 2021, kurz vor den Paralympics, seinen Rücktritt vom Leistungssport.
Insgesamt gewann Mester in seiner Karriere eine paralympische Medaille, sieben Welt- und vier Europameisterstitel. Außerdem ist er mehrfacher Deutscher Meister und hielt den Weltrekord im Speerwurf.

Ulm

Mathias Mester Buch: „Klein anfangen, groß rauskommen“

Lange hat Mathias Mester seine Karriere noch nicht beendet. Erst im Juni 2021 trat er vom Leistungssport zurück. Noch im gleichen Jahr veröffentlichte er sein erstes Buch mit dem Titel „Klein anfangen, groß rauskommen – Mein verrücktes Leben auf 142,5 cm“. Darin erzählt er lustige und provokante Anekdoten aus seinem Leben als Kleinwüchsiger. Unter anderem erzählt er, warum er sich nie vorstellen konnte, eine kleinwüchsige Frau zu haben und wie er in einer WG mit einem Blinden lebte. Zu Wort kommen darin auch unter anderem Fußballer Mats Hummels und Gastronom Detlef Steves.

Mathias Mester auf Instagram und YouTube

Dass Mathias Mester nicht nur erfolgreich auf dem Sportplatz ist, ist hinsichtlich seiner Medaillen bei internationalen Meisterschaften klar. Doch auch in den sozialen Medien ist er erfolgreich unterwegs. Unter anderem auf Instagram und YouTube. Dort postet er auf seinen persönlichen Profilen und Kanälen relmäßig Fotos und Videos aus seinem Leben. Immer mit einem Augenzwinkern versehen, da er sich und die Kleinwüchsigkeit gerne aufs Korn nimmt. Zuletzt veröffentlichte der Speerwerfer dort auch ein Video, das ihn bei seinen Vorbereitungen auf „Let’s Dance“ zeigt.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mathias Mester: Sonderpreis des Deutschen Behindertensportverbands

Für eine besondere Aktion auf seinem Instagram-Kanal erhielt Mathias Mester 2020 vom Deutschen Behindertensportverband den Sonderpreis „Besondere Leistung“ bei der Wahl zum Parasportler des Jahrzehnts.
Mester initiierte in diesem Jahr zur Überbrückung der coronabedingten wettkampflosen Zeit und der Verschiebung der Sommer-Paralympics die „Parantänischen Spiele 2020“. In einer 14-tägigen Serie zeigte er auf humorvolle Art „Wettkämpfe“ in häuslicher Quarantäne. Dem kleinwüchsigen Speerwerfer sei es „gelungen, in einem für uns alle schwierigen Jahr mehrfach ein Lächeln in die Gesichter zu zaubern. Er ist eine wunderbare Inspiration für Menschen mit und ohne Behinderung“, sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.