Berlin / DPA  Uhr

Ermittlerin Valeria Ferro meldet sich mit einer dritten Staffel von „Die Toten von Turin“ zurück. Diesmal wird ihr privates Glück mit dem Kollegen Andrea durch einen Mord gestört. In der Nähe eines Turiner Frauenhauses wird die Leiche von Susanna Bianco gefunden. Die 40-Jährige hatte mit ihrem Sohn in der Einrichtung gelebt.

Der Teenager ist überzeugt: Sein Vater Tomas, der in der Vergangenheit immer wieder gewalttätig war, muss der Schuldige sein. Doch woher soll er die Geheimadresse des Frauenhauses gewusst haben? Zu sehen sind die zwei ersten neuen Folgen am Freitag (2.8.) um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr bei Arte.

Bei den Ermittlungen erfährt Valeria von ihrem Bruder Giacomo, dass ihre Mutter Lucia vor Stunden während einer Einkaufstour verschwunden ist. Das komplette Team der Kripo Turin beteiligt sich daran, Valeria bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen. Doch je länger Lucia Ferro unauffindbar bleibt, desto mehr erhärtet sich ein furchtbarer Verdacht.

Zusammen mit verschiedenen Regisseuren setzt Serienschöpfer und Drehbuchautor Claudio Corbucci in dem italienischen Krimiformat Ispettore Valeria Ferro als starke Frauenfigur in Szene, die mit Scharfsinn und Feingefühl ihre Fälle in und um Turin löst. Miriam Leone, die mit der Rolle der Valeria Ferro ihren schauspielerischen Durchbruch feierte, war inzwischen in mehreren weiteren Produktionen zu sehen, unter anderem in der Serie „1993“. Arte zeigt an sechs Abenden jeweils eine Doppelfolge.

Die Toten von Turin