Einschaltquoten Knapp zehn Millionen Zuschauer bei Russlands zweitem Sieg

Die russische Mannschaft steht so gut wie sicher im Achtelfinal. Foto: Efrem Lukatsky/AP
Die russische Mannschaft steht so gut wie sicher im Achtelfinal. Foto: Efrem Lukatsky/AP © Foto: Efrem Lukatsky
Berlin / DPA 20.06.2018

Der zweite Sieg Russlands in der WM-Vorrunde stieß auch beim deutschen Fernsehpublikum auf hohes Interesse: 9,83 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstagabend ab 20 Uhr im ZDF, wie die Russen Ägypten mit 3:1 bezwangen. Der Marktanteil betrug 33,6 Prozent.

Bereits um 14 Uhr sahen 3,79 Millionen Zuschauer (34,0 Prozent) das Spiel zwischen Kolumbien und Japan (1:2). Die 1:2-Niederlage der Polen gegen Senegal kam um 17 Uhr auf 7,11 Millionen (42,5 Prozent). Nicht eingerechnet in die Quotenmessung der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg sind Besucher von Public Viewings und Gaststätten.

Im Abendprogramm hatte die Konkurrenz ab 20.15 Uhr recht wenig auszurichten. Ordentlich verlief aber das Finale für die ARD-Anwaltsserie „Falk“ mit Fritz Karl, die es ab 20.15 Uhr auf 3,31 Millionen Zuschauer (11,3 Prozent) brachte. Die „Tagesschau“ im Ersten hatten zuvor um 20 Uhr 3,39 Millionen Menschen (12,5 Prozent) eingeschaltet.

Der ZDFneo-Krimi „Stralsund: Kreuzfeuer“ verbuchte 1,53 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent), die RTL-Krimiserie „Bones - Die Knochenjägerin“ 1,30 Millionen (4,4 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Der letzte Bulle“ 1,14 Millionen (3,9 Prozent), die Vox-Musikreihe „Sing meinen Song“ 1,04 Millionen (3,7 Prozent), die Kabel-eins-Reihe „Achtung Abzocke“ 0,77 Millionen (2,7 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ 0,55 Millionen (1,9 Prozent).

Falk

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel