Am 18.05.2022 läuft im Rahmen des „FilmMittwoch“ der Spielfilm „Keiner schiebt uns weg“ im Ersten. Die Handlung der Komödie dreht sich um Lilli und ihre Arbeitskolleginnen, die Ende der 1970er Jahre in einem Fotolabor arbeiten. Als die Frauen erfahren, dass sie viel weniger Geld verdienen als ihr männlichen Kollegen, trotzen sie allen Widerständen und setzen sich für die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern ein.
  • Wann läuft „Keiner schiebt uns weg“ im TV?
  • Wann ist der Film in der Mediathek verfügbar?
  • Worum geht es genau?
  • Wer sind die Darsteller des Spielfilms?
Sendetermine, Sendezeit, Stream, Handlung, Besetzung und mehr – alles Wichtige zum Film erfahrt ihr hier.

„Keiner schiebt uns weg“: ARD-Sendetermine

Der Fernsehfilm „Keiner schiebt uns weg“ läuft im Rahmen des „FilmMittwoch“ zur Primetime im Ersten. Danach wird er noch einmal wiederholt.
Die Sendetermine auf einen Blick:
  • Mittwoch, 18.05.2022, 20:15 Uhr
  • Donnerstag, 19.05.2022, 00:25 Uhr

„Keiner schiebt uns weg“: ARD-Mediathek

Beim Spielfilm am Mittwoch gilt: online first. Das heißt, „Keiner schiebt uns weg“ ist bereits seit dem 11.05.2022 in der ARD-Mediathek verfügbar. Nach der TV-Ausstrahlung steht der Film für insgesamt drei Monate als Stream zum Abruf bereit.
Marie Brand und der entsorgte Mann Alle Infos zum ZDF-Krimi im Überblick

Ulm

„Keiner schiebt uns weg“: Handlung am 18.05.2022

Gelsenkirchen, 1979. Lilli bekommt zufällig mit, dass ihr Mann Kalle für dieselbe Arbeit im Fotolabor deutlich mehr Geld bekommt als die weiblichen Angestellten. Sie und ihre Freundinnen Gerda und Rosi sind aufgebracht und wollen etwas dagegen unternehmen. Denn im Grundgesetz steht seit über 30 Jahren, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Doch bei der Lohngleichheit sieht die Realität anders aus. Dabei haben die drei Frauen noch ganz andere Sorgen.
Lilli streitet mit dem Vater ihrer beiden Kinder, der sie obendrein auch noch betrügt. Dazu kommen unbezahlte Rechnungen und ein kaputtes Auto. Rosi arbeitet ohne de Einverständnis ihres Mannes Wolfgang bei Foto Kunze, da sein Gehalt für ihren Lebensstandard nicht ausreicht. Gerda führt nach dem Tod ihres Mannes ein einsames Leben in ihrer Gartenlaube.
Doch nun wollen sich die drei nicht mehr unterkriegen lassen. Mit Hilfe der Gewerkschaft und Betriebsratsmitglied Ritschi sammeln sie Unterschriften, um ihren Arbeitgeber zu verklagen. Die Frauen legen sich dabei nicht nur mit der gesamten Geschäftsleitung, sondern auch mit den männlichen Kollegen und deren Familien an. Am Ende kommt es noch zum Streit unter den Freundinnen, doch alleine haben sie keine Chance.
Lilli und Gerda finden heraus, dass Lillis Mann Kalle für die gleiche Arbeit mehr verdient als die Frauen.
Lilli und Gerda finden heraus, dass Lillis Mann Kalle für die gleiche Arbeit mehr verdient als die Frauen.
© Foto: WDR/Thomas Kost

„Keiner schiebt uns weg“: Besetzung am 18.05.2022

Im Spielfilm am Mittwoch sind einige bekannte Darsteller zu sehen. Die Namen der Schauspieler und deren Rollen seht ihr hier:
Rolle – Schauspieler
  • Lilli Czipowski – Alwara Höfels
  • Gerda Rapp – Imogen Kogge
  • Rosi Kessler – Katharina Marie Schubert
  • Kalle Kobel – Karsten Antonio Mielke
  • Ritschi Blaschke – Christoph Bach
  • Frau Radtke – Johanna Gastdorf
  • Wolfgang Kessler – Martin Brambach
  • Jule Czipowsi – Anna Lucia Gualano
  • Tobbi Czipowski – Vico-Simone Magno
  • Stella Kessler – Tabea Willemsen
  • Melanie – Marie Burchard
  • Charly – Gitta Schweighöfer
  • Herr Blum – Robert Schupp
  • Herr Kunze – Wolfgang Pregler
  • Jochen – Philipp Manuel Rothkopf
  • Kurt – Nicholas Bodeux
  • Jakob – Christoph Jungmann
  • Justiziar Christian – Jesse Albert
  • Reporter – Rainer Furch

„Keiner schiebt uns weg“: Drehorte

Auch die Drehorte eines Film sind für viele Zuschauer immer von Interesse. Die Dreharbeiten des ARD-Films fanden von Juni bis Juli 2018 in Köln und Solingen statt.