Fernsehserie Isabel Varell steigt bei „In aller Freundschaft“ ein

Für Isabel Varell ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Foto: Felix Hörhager
Für Isabel Varell ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Foto: Felix Hörhager © Foto: Felix Hörhager
Leipzig / DPA 16.05.2018

Die Schauspielerin Isabel Varell steigt in die ARD-Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ ein. Die 56-Jährige ist erstmals am 22. Mai in der Folge „Unverblümt“ zu sehen, wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) in Leipzig mitteilte.

Varell spielt darin die Mutter von Schwester Miriam Schneider, die unangekündigt in der Sachsenklinik auftaucht, um sich ambulant ihre Krampfadern ziehen zu lassen. Bei der Behandlung verwechselt eine Ärztin die Namen - und es zu kommt einer lebensbedrohlichen Medikamentenverwechslung.

Sie schaue schon lange „In aller Freundschaft“, sagte Varell laut MDR. „Ich habe mir oft insgeheim beim Zuschauen gewünscht, Teil einer solchen Serie sein zu dürfen. Und nun ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen“. Sie sei sehr gespannt, was sich die Autoren für ihre Rolle einfallen lassen.

Das Erste zeigt „In aller Freundschaft“ jeweils dienstags um 21 Uhr. Die populäre Serie hat regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauer und lässt die TV-Konkurrenz immer wieder weit hinter sich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel