Ingo Zamperoni ist ein bekannter Moderator und Journalist im deutschen Fernsehen. Der 48-jährige hat in der Medienbranche bereits die verschiedensten Positionen hinter sich. Vor allem ist er aber als Moderator der „Tagesthemen“ im Ersten bekannt. Über die TV-Karriere hinaus ist der Familienvater als Honorarprofessor an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart tätig.
  • Was ist privat über den Moderator bekannt?
  • Seit wann ist er Professor?
  • Welche Bücher hat er verfasst?
Alle Infos rund um seine Frau, Kinder, Karriere, Privatleben und Co. findet ihr hier im Porträt.

Ingo Zamperoni Steckbrief: Alter, Größe, Instagram

Alle Fakten zu Ingo Zamperoni auf einen Blick:
  • Name: Ingo Antonio Zamperoni
  • Beruf: Fernsehmoderator, Journalist, Honorarprofessor
  • Geburtstag: 03.05.1974
  • Alter: 48
  • Sternzeichen: Stier
  • Staatsbürgerschaft: Deutsch/Italienisch
  • Geburtsort: Wiesbaden, Hessen
  • Größe: 1,95 m
  • Familienstand: Verheiratet
  • Ehefrau: Jiffer Bourguignon
  • Kinder: Drei Kinder
  • Instagram: ingozamperoni
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ingo Zamperoni Biografie: Sein Weg zu den „Tagesthemen“

Ingo Zamperoni ist gebürtig aus Hessen und hat abgesehen von seiner bekannten Rolle als „Tagesthemen“ Moderator zahlreiche weitere Positionen bei der ARD hinter sich.
Er wurde in Wiesbaden geboren und entschied sich untypischerweise nach seinem Abitur gegen den Dienst bei der Bundeswehr und absolvierte stattdessen einen Zivildienst bei Radio Klinikfunk. Trotz seines ersten Berührungspunktes mit der Medienbranche studierte er im Anschluss zunächst Jura, Geschichte und Amerikanistik in Konstanz. Während seines Studiums absolvierte Zamperoni auch eine gewisse Zeit in Berlin und Boston (USA).
Nach seinem Studium schlug Ingo Zamperoni dann doch die Medien-Richtung ein und startete als Journalist beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). 2002 ging er dann weg von der Radio- und hin zur TV-Branche zur ARD. Hier leistete er zunächst als Reporter und Autor seinen Beitrag zu den „Tagesthemen“ und der „Tagesschau“ bei. Sein erster Auftritt als TV-Moderator fand in den Sendungen „Weltbilder“, „Niedersachsen 19.30“ und „NDR aktuell“ statt. Von 2007 bis 2013 moderierte Zamperoni dann, teils im Wechsel mit Gabi Bauer, das „Nachtmagazin“.
Seinen großen Sprung machte Ingo Zamperoni 2012 mit der vorläufigen Vertretung von Susanne Holst bei den „Tagesthemen“. Tom Buhrow, der damalige Moderator der „Tagesthemen“ schied ein Jahr später aus, wodurch Zamperoni seinen Platz als ständiger Nachrichtensprecher übernahm. Seither ist er ein fester Bestandteil des Stammteams bei „Tagesthemen“.
Von 2014 bis 2016 zog es Zamperoni wiederholt in die USA. In Washington D.C. war er als Korrespondent im ARD-Studio tätig und steuerte den Nachrichtensendungen des Öffentlich-Rechtlichen regelmäßig Beiträge bei. Nach seiner Zeit in den Staaten kehrte er zurück zu den „Tagesthemen“. Dass Ingo Zamperoni nicht ausschließlich der festgefahrene Nachrichtensprecher ist, zeigte er unter anderem auch durch seine Moderationen von mehreren einmaligen Formaten, wie beispielsweise „Völkerschlacht überrollt Sachsen“ für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR).

Ingo Zamperoni: Frau und Kinder

Seine frühe Leidenschaft für die USA hat Zamperoni auch mit seiner Ehefrau zusammengebracht. Die US-Journalistin Jiffer Bourguignon hat mit Ingo Zamperoni drei Kinder. 2020 arbeiteten Zamperoni und Bourguignon erstmals für die Dokumentation „Trump, meine amerikanische Familie und ich“ zusammen. Sein Privatleben behandelt Zamperoni sehr diskret, wodurch es wenig bis keine Informationen über seine Kinder gibt.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ingo Zamperoni: Buchautor und Wohltätigkeitsstifter

Abgesehen von seiner Rolle als Moderator, Journalist, Vater und Ehemann hat Zamperoni durch seine USA Vorliebe zusätzlich den Weg zum Buchautor eingeschlagen und veröffentlichte 2016 sein Buch „Fremdes Land Amerika“ und zwei Jahre darauf „Anderland: Die USA unter Trump – ein Schadensbericht“. Ingo Zamperoni setzt sich außerdem seit 2007 Wohltätig bei den Organisationen „Save the Children“ sowie der „Bärenherz-Stiftung“ für Kinder ein.

Ingo Zamperoni HdM: Der Weg zum Honorarprofessor

Zum 13. Januar 2022 nahm Ingo Zamperoni im Rahmen seiner Antrittsvorlesung an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart seine Ehrenurkunde entgegen. Er hatte 2017 im Sommersemester die Veranstaltung „Achtung Praxis: Profis berichten aus ihrem Alltag“ angeboten. Zusätzlich bietet er seit 2019 das Masterangebot „Qualifikationsprogramm Moderation“ an. Ingo Zamperoni ist der zehnte Honorarprofessor, welcher von der Hochschule einberufen wurde.