Einschaltquoten Gut elf Millionen bei Belgiens Aufholjagd

Akrobatik pur: Vincent Kompany aus Belgien (l) kämpft mit Torwart Eiji Kawashima aus Japan um den Ball. Foto: Petr David Josek/AP
Akrobatik pur: Vincent Kompany aus Belgien (l) kämpft mit Torwart Eiji Kawashima aus Japan um den Ball. Foto: Petr David Josek/AP © Foto: Petr David Josek
Berlin / DPA 03.07.2018

Belgiens Torjagd in den letzten Spielminuten im Achtelfinale bei der Fußball-WM in Russland gegen Japan stieß beim TV-Publikum auf reges Interesses.

Im Schnitt 11,18 Millionen Zuschauer verfolgten am Montagabend ab 20 Uhr im ZDF, wie die Mitteleuropäer gegen Japan aus einem 0:2-Rückstand kurz vor Schluss noch einen 3:2-Sieg machten. Der Marktanteil betrug 38,6 Prozent.

Im Nachmittagsspiel zwischen Brasilien gegen Mexiko, das die Südamerikaner 2:0 für sich entschieden, waren ab 16 Uhr im ZDF 7,43 Millionen Zuschauer (51,9 Prozent) dabei. Nicht eingerechnet sind bei den Messungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg all die Fans, die die Spiele beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen oder in Gaststätten verfolgen.

Recht ordentlich zog sich zu Beginn des Abendspiels das Erste aus der Affäre. Die „Tagesschau“ sahen um 20 Uhr allein dort 3,73 Millionen Zuschauer (14,3 Prozent), beim „Brennpunkt“ zum Thema „Koalition auf Messers Schneide“ blieben ab 20.15 Uhr 3,50 Millionen (12,6 Prozent) dran und bei der Wiederholung des Krimis „Donna Leon: Die dunkle Stunde der Serenissima“ 2,92 Millionen (9,8 Prozent).

Die Sat.1-Krimiserie „Lethal Weapon“ verzeichnete 1,54 Millionen Zuschauer (5,4 Prozent), die RTL-Reihe „Undercover Boss“ 1,35 Millionen (4,7 Prozent), die Vox-Auswandererreihe „Goodbye Deutschland“ 1,18 Millionen (5,1 Prozent), die ZDFneo-Krimireihe „Inspector Barnaby“ mit dem Film „Denn Du bist Staub“ 1,14 Millionen (3,9 Prozent), die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“ 1,01 Millionen (3,6 Prozent) und auf Kabel eins die Actionkomödie „Der Kautions-Cop“ 0,75 Millionen (2,6 Prozent).

Donna Leon

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel