Die Autorenn-Serie Formel E hat an diesem Wochenende Station in Berlin gemacht. Die Rennen am Samstag, 14.5.2022, und Sonntag auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof sind die Halbzeit für die diesjährige Saison.  Heimrennen für die deutschen Fahrer Pascal Wehrlein, André Lotterer und Maximilian Günther.
  • Formel E in Berlin – Training, Qualifying, Rennen - Der Zeitplan
  • Wo werden die Rennen der Formel E live im TV und im Stream übertragen?
  • Wie sieht die Strecke in Berlin aus?
  • Gibt es noch Tickets für die Formel E in Berlin? Und was kosten die Karten?

Formel E in Berlin: Wer hat das Rennen gewonnen?

Die deutschen Formel-E-Piloten haben beim Doppel-Heimspiel der Elektro-Rennserie in Berlin die Podestplätze verpasst. Am nächsten kam dem Treppchen noch Andre Lotterer, der am Samstag auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof im Porsche Vierter wurde. Auch am Sonntag war der Duisburger bester Deutscher auf Rang acht.
Die Siege gingen an den Schweizer Edoardo Mortara (Venturi) und Titelverteidiger Nyck de Vries (Niederlande/Mercedes). Dessen Teamkollege Stoffel Vandoorne (Belgien) wurde am Sonntag Dritter und baute damit seine Führung in der WM-Wertung nach acht von 16 Rennen aus. Nächste Station der Formel E ist die indonesische Hauptstadt Jakarta am 4. Juni.
Am Samstag hatte McLaren Racing seinen Formel-E-Einstieg zur Saison 2023 bekannt gegeben. Die Briten übernehmen das Team von Weltmeister Mercedes, der nach der laufenden Saison die Serie verlassen wird.

Formel E in Berlin 2022 – Training, Qualifying, Rennen - Der Zeitplan

An diesem Wochenende finden gleich zwei Rennen der Formel E in Berlin statt. Besondere Herausforderung für die 22 Fahrer: Die Strecke wird zwar zwischen den beiden Rennen nicht verändert, muss aber am Sonntag in umgekehrter Richtung durchfahren werden. Hier gibt es den Zeitplan für die Formel E in Berlin:

Erstes Rennen am Samstag, 14.5.2022

  • 1. Freies Training: 7.15 Uhr (Dauer: 30 Minuten)
  • 2. Freies Training: 9.00 Uhr (Dauer: 30 Minuten)
  • Qualifying: 10.40 Uhr (Dauer: 80 Minuten)
  • Rennen: 15.00 Uhr (Dauer: 47 Minuten)

Zweites Rennen am Sonntag, 15.5.2022

  • 1. Freies Training: 7.15 Uhr (Dauer 30 Minuten)
  • 2. Freies Training: 9.00 Uhr (Dauer 30 Minuten)
  • Qualifying: 10.40 Uhr (Dauer: 80 Minuten)
  • Rennen: 15.00 Uhr (Dauer: 47 Minuten)

Wo werden die Rennen der Formel E live im TV und im Stream übertragen?

ProSieben überträgt die beiden Rennen am Samstag und Sonntag jeweils ab 14.30 Uhr live. Das Qualifying am Samstag läuft ab 10.30 Uhr auf ProSieben MAXX, am Sonntag auf ran.de. Für ProSieben berichten live aus Berlin: Moderatoren-Duo Andrea Kaiser und Matthias Killing, Kommentator Eddie Mielke, die Experten Daniel Abt und Christian Danner sowie Influencer und Rennfahrer Felix von der Laden.

Wie sieht die Strecke in Berlin aus?

Die Rennen der Formel E in Berlin werden auf dem Tempelhofer Feld ausgetragen. Hier handelt es sich um das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Dieser wurde 2008 geschlossen. Der geschichtsträchtige Ort im Süden der Stadt lässt den Streckenplanern große Freiheiten, da das flache Vorfeld völlig frei genutzt werden kann. Insgesamt ist die angelegte Strecke für die Rennen 2,355 Kilometer lang und hat insgesamt zehn Kurven.

Gibt es noch Tickets für die Formel E in Berlin?

Ja, für beide Renntage sind noch Karten zu haben. Die Tribünen sind jeweils im Start-Ziel-Bereich der Rennstrecke aufgebaut. Je nach Standort kosten die Tickets zwischen zehn und 99 Euro. Der Kartenvorverkauf findet online über die Seite https://tickets.fiaformulae.com/ statt.

Formel E als nachhaltige Alternative zur Formel 1?

Neben der provisorischen Rennstrecke, unweit einer großen LED-Leinwand und der hellblauen Werbebanden der Formel E, ist der grüne Zeitgeist längst gelebter Alltag. Radfahrer und Skater, Hippies und Familien streiften am Freitag über das Tempelhofer Feld, als hinter den Absperrungen im Paddock die letzten Vorbereitungen für das Deutschland-Gastspiel der Elektroserie liefen.
Im Herzen Berlins hat die Formel E eine passende Location für die ihr selbst auferlegte Nachhaltigkeits-Identität gefunden. Am Wochenende finden hier das siebte und achte Saisonrennen statt. "Es ist ein großartiger Standort", sagt Jamie Reigle, Chief Executive Officer der Formel E: "Mehr als überall sonst fühlen wir uns hier zu Hause."
Zum achten Mal in Folge gastiert die Formel E in der Hauptstadt, Berlin ist fester Bestandteil der Rennserie, vielleicht sind deshalb Parallelen gewachsen. Nahbar und nachhaltig will man sein - in der Hauptstadt wie in der Formel E. Das Streben nach Anerkennung und eine abflauende Aufbruchstimmung sind andere gemeinsame Merkmale.
Für die Formel E heißt das konkret: Die Serie, die sich einst als kommende "Hauptdisziplin im Motorsport" wähnte, kämpft um ihren exklusiven Charakter. Nachhaltigkeit ist schließlich längst eines der dringlichsten Themen im Motorsport. Vor allem die Formel 1 wirbt wieder aussichtsreich um die großen Marken, zuletzt erfolgreich um Audi und Porsche.
Ab 2026 wird in der Königsklasse der Elektro-Anteil im Hybridsystem deutlich hochgefahren, ist dann gleichwertig mit dem Verbrenner, und dieser soll mit zu 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff betrieben werden. Die Verlockung ist also gegeben für die großen Hersteller, auch wenn Porsche am Freitag sein Engagement in der Formel E durch eine zunächst für zwei Jahre angelegte Partnerschaft mit Andretti Autosport erweiterte. BMW ist allerdings bereits ausgestiegen, Weltmeister Mercedes bestreitet seine letzte Saison.