Einschaltquoten Fast 12 Millionen Zuschauer für Portugal

Karim Ansarifard (l) aus dem Iran und Cristiano Ronaldo aus Portugal kämpfen um den Ball. Foto: Andreas Gebert
Karim Ansarifard (l) aus dem Iran und Cristiano Ronaldo aus Portugal kämpfen um den Ball. Foto: Andreas Gebert © Foto: Andreas Gebert
Berlin / DPA 26.06.2018

Mit einem 1:1 gegen den Iran erzitterte sich Portugal am Montagabend das Weiterkommen ins Achtelfinale bei der Fußball-WM in Russland. Im Schnitt 11,98 Millionen Zuschauer verfolgten die Partie ab 20 Uhr im ZDF, in der die Portugiesen Glück hatten, in der Verlängerung nicht noch ein weiteres Gegentor einzufangen. Der Marktanteil lag bei 38,6 Prozent.

Die parallele Begegnung zwischen Spanien und Marokko (2:2) sahen zeitgleich bei ZDFinfo rund 810 000 Zuschauer (2,6 Prozent) - auch die Spanier sind im Achtelfinale. Am Nachmittag um 16 Uhr schalteten 6,49 Millionen Menschen (44,7 Prozent) im ZDF das Spiel zwischen Russland und Uruguay ein, das die Südamerikaner mit 3:0 gewannen.

Fans, die die Spiele beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen und in Gaststätten verfolgten, werden bei den Messungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg nicht berücksichtigt.

Krimis behaupteten sich im Abendprogramm noch am besten gegen den großen Fußball. Der ARD-Thriller „Tödlicher Geheimnisse“ mit Anke Engelke, Nina Kunzendorf und Katja Riemann, eine Wiederholung von 2016, interessierte ab 20.15 Uhr 2,59 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent), die „Tagesschau“ zuvor allein im Ersten 3,03 Millionen (10,8 Prozent).

Die Sat.1-Krimiserie „Lethal Weapon“ kam auf 1,56 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent), der ZDFneo-Krimi „Inspector Barnaby: Ein Sarg aus China“ auf 1,47 Millionen (4,7 Prozent), die Vox-Auswanderersoap „Goodbye Deutschland“ auf 1,23 Millionen (3,9 Prozent), die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“ auf 0,93 Millionen (2,9 Prozent) und der Kabel-eins-Abenteuerfilm „Die letzte Legion“ mit Ben Kingsley auf 0,74 Millionen (2,4 Prozent).

Tödliche Geheimnisse

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel