Ella Endlich ist eine deutsche Sängerin, die eine Kinderkarriere im Pop-Business begann und daraufhin ihr Spektrum auf Musical und Schlager erweiterte. Bekannt geworden ist sie vor allem durch ihre Hit-Single „Küss mich, halt mich, lieb mich“ zu dem Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Seitdem hat sie zahlreiche weitere Singles und Alben veröffentlicht. Außerdem war sie bereits in vielen TV-Shows, wie zum Beispiel „DSDS“ und „Let’s Dance“ zu sehen. Im April 2022 übernimmt sie nun die Rolle der Maria in dem Musik-Event „Die Passion“.
  • Hat sie einen Freund und Kinder?
  • Wer ist ihr Vater?
  • Wie heißen ihre bekanntesten Lieder?
Wir haben Ella Endlich genauer unter die Lupe genommen. Alle Infos von ihren Musicalrollen bis hin zu ihrem Instagram-Account findet ihr hier.

Ella Endlich im Steckbrief: Alter, Größe, Instagram

Alle Fakten zu der Sängerin im Überblick:
  • Bürgerlicher Name: Jacqueline Zebisch
  • Künstlername: Ella Endlich
  • Beruf: Sängerin
  • Geburtstag: 18. Juni 1984
  • Alter: 37 Jahre
  • Sternzeichen: Zwilling
  • Größe: 1,70 m
  • Geburtsort: Weimar
  • Wohnort: Berlin
  • Beziehungsstatus: ledig
  • Kinder: keine
  • Instagram: ella.endlich.official
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ella Endlich beim Musik-Event „Die Passion“ auf RTL

Am 13. April 2022 übernimmt Ella Endlich in dem Musik-Live-Event „Die Passion“ die Rolle von Jesus’ Mutter Maria. Bei „Die Passion“ wird die Geschichte der Auferstehung Jesus von bekannten deutschen Schauspielern und Sängern, wie zum Beispiel Alexander Klaws, welcher die Rolle Jesus spielt, mithilfe von deutschen Popsongs auf die Bühne gebracht. Dabei wird die Leidensgeschichte in moderner Form als Musik-Live-Event neu inszeniert und die Ereignisse, die sich vor über 2000 Jahren abgespielt haben, werden in unsere heutige Zeit versetzt. Bekannte Sänger erwecken die Geschehnisse an verschiedenen Schauplätzen in Essen mithilfe deutscher Musikhits zum Leben. Auf der Hauptbühne werden die Sänger musikalisch von einer Band und einem Chor unterstützt.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ella Endlich: Freund und Kinder

Im Jahr 2018 erzählte Ella Endlich gegenüber „Bunte“, dass ihre langjährige Beziehung mit einem Mann in die Brüche gegangen ist. Wer der Mann an ihrer Seite war, hielt die Sängerin allerdings immer geheim, da er sich lieber im Hintergrund halten wollte. Bereits kurz nach ihrer Trennung lernte sie den Medienmanager Marius Darschin kennen und lieben. Doch auch diese Beziehung ging nach einem Jahr in die Brüche. Aktuell ist Ella Endlich Single. Außerdem hat sie keine Kinder.

Ella Endlich: Vater Norbert Endlich

Die Sängerin Ella Endlich wurde 1984 als Tochter des deutschen Komponisten und Musikproduzenten Norbert Endlich geboren. Norbert Endlich ist 1978 durch die Gründung der Musikgruppe „H&N“ bekannt geworden. Des Weiteren gründete er 1990 zusammen mit dem Musiker Hans-Joachim Neumann die NEUEND-Musikproduktion. Gemeinsam mit Neumann arbeitete Norbert Endlich außerdem als Komponist in Film und Fernsehen, sodass sie unter anderem 1998 bei der Sat.1-Fernsehserie „Die Unbestechliche“ für die Musik verantwortlich waren.
Seit dem Start seiner Musikkarriere produzierte Norbert Endlich zahlreiche Alben und Singles mit bekannten Musikern, wie zum Beispiel Remo und Roland Kaiser. Seit 2010 ist er außerdem der Produzent aller Studienalben seiner Tochter Ella Endlich.

Ella Endlich bei „DSDS“ und „Let’s Dance“

Ella Endlich saß von Januar bis Mai 2018 in der 15. Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ in der Jury, nachdem alle Jurymitglieder außer Dieter Bohlen ausgetauscht worden waren. Die weiteren Jurymitglieder waren die Sängerin Carolin Niemczyk und der Musikproduzent Mousse T. Nach dieser Staffel wurden jedoch erneut alle Jurymitglieder bis auf Dieter Bohlen ausgetauscht, weshalb Ella Endlich „Deutschland sucht den Superstar“ verließ.
Im Jahr 2019 nahm Ella Endlich außerdem an der zwölften Staffel der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ teil. An der Seite des Profitänzers Valentin Lusin kämpfte sie sich darin bis ins Finale und belegte schlussendlich hinter ihrem Konkurrenten Pascal Hens den zweiten Platz.

Ulm

Ella Endlich Lieder: „Küss mich, halt mich, lieb mich“ und „Adrenalin“

Ella Endlich erhielt im Jahr 1998 im Alter von 14 Jahren ihren ersten Plattenvertrag. Damals trat sie noch unter dem Künstlernamen Junia auf. Ihre erste Single „It’s Funny“ kam 1999 auf den Markt und erreichte Platz 17 in den deutschen Singlecharts und Platz 21 in der Schweiz. In den folgenden Jahren folgten weitere Singles.
Im Jahr 2009 entschied die Sängerin ihren Künstlernamen in Ella Endlich zu ändern. Ihre erste Single unter dem neuen Künstlernamen „Küss mich, halt mich, lieb mich“ erschien noch im selben Jahr. Bei dem Lied wurde die Titelmelodie des populären Märchenfilms „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ verwendet. Die Single platzierte sich in den deutschen Charts auf Platz 12 und hielt sich dort 19 Wochen. Außerdem erhielt das Lied 2011 eine Goldene Schallplatte und zählt damit zu den meistverkauften Schlagern des Landes.
Im Februar 2016 nahm Ella Endlich mit dem Lied „Adrenalin“ an der deutschen Vorentscheidung zum „Eurovision Song Contest“ 2016 teil, erreichte dort jedoch nur Platz 7, weshalb sie beim „ESC“ schlussendlich nicht für Deutschland antrat.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ella Endlich Musicals: „West Side Story“ und „Grease“

Neben ihrer Musikkarriere war Ella Endlich auch als Musicaldarstellerin tätig. Im Oktober 2001 begann sie in München ihre Musicalausbildung. Des Weiteren gehörte sie von 2001 bis 2002 zum Ensemble der Bregenzer Festspielproduktionen von „La Bohème“ und „West Side Story“. Daraufhin folgten weitere Rollen in zahlreichen Stücken, wie zum Beispiel in den Musicals „Heidi“ (als Tinette), „Sweet Charity“ (als Betzy), „Grease“ (als Sandy) und „Prinzessin Lillifee und der Zauber der Rose“ (als Lillifee).