Berlin / DPA  Uhr

Dem ZDF genügte am Montagabend eine Wiederholung für den Quotensieg: Mit weitem Abstand die besten Werte hatte Anna Maria Mühe im TV-Krimi „Solo für Weiss“.

Im Schnitt 5,46 Millionen Zuschauer interessierten sich ab 20.15 Uhr für die Folge „Es ist nicht vorbei“, die 2018 schon zu sehen war. Der Marktanteil lag bei 19,3 Prozent. Die Komödie „Schatz, nimm du sie!“ mit Carolin Kebekus ab 22.15 Uhr kam auf 2,54 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent) - bessere Werte als das Erste zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr hatte.

Gerade am Tag, an dem eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung zum gleichen Thema für Diskussionen sorgte, zeigte das Erste ab 20.15 Uhr seine Doku „Was Deutschland bewegt: Krankenhäuser schließen - Leben retten?“. Dafür interessierten sich 2,03 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent). Die „Tagesschau“ direkt davor um 20 Uhr sahen allein im Ersten 4,47 Millionen (17,1 Prozent).

Deutlich besser lag Inka Bause mit ihrer RTL-Kuppelsoap „Bauer sucht Frau international“ im Rennen. Sie kam auf 3,94 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 14,1 Prozent - etwas weniger als in der Woche davor.

Auf ZDFneo sahen 1,86 Millionen (6,6 Prozent) die Wiederholung der Krimifolge „Inspector Barnaby: Die tote Königin“, auf Vox 1,16 Millionen (4,2 Prozent) die Dokusoap „Hot oder Schritt - Die Allestester“, auf ProSieben 1,10 Millionen (4,0 Prozent) die Sitcom „The Big Bang Theory“, auf Sat.1 im Schnitt 1,07 Millionen (4,0 Prozent) die Komödie „Kokowääh 2“ mit Til Schweiger aus dem Jahr 2013, auf Kabel eins 1,05 Millionen (3,8 Prozent) die Actionkomödie „Beverly Hills Cop - Ich lös' den Fall auf jeden Fall“ und auf RTL II im Schnitt 0,64 Millionen (2,3 Prozent) die Krimiserie „F4LKNENB3RG“.

Bauer sucht Frau International

Solo für Weiss: Es ist nicht vorbei