Kakerlaken essen, durch dunkle Höhlen kriechen oder mit Schleim übergossen werden: Wenn die Promis auf RTL im australischen Dschungel die verrücktesten Prüfungen absolvieren müssen, ist er immer dabei: Die Rede ist von Dr. Bob. Obwohl es 2021 aufgrund von Corona kein klassisches „Dschungelcamp“ gibt, können sich die Zuschauer auch in Deutschland auf den 70-Jährigen freuen: Robert McCarron ist fester Bestandteil des Ersatz-Formates „Dschungelshow“, das am Freitag startet.
Doch wer ist der beliebte TV-Sanitäter eigentlich? Wir haben euch alle Infos zu Dr. Bob zusammengefasst.

Dr. Bob Steckbrief: Alter, Geburtstag, Herkunft

Die Fakten zu Dr. Bob im Überblick:
  • Name: Robert „Bob“ McCarron
  • Alter: 70 Jahre
  • Geburtstag: Juli 1950
  • Geburtsort: Hammersmith, London, England
  • Staatsangehörigkeit: Australien
  • Beruf: Spezialeffektkünstler, Maskenbildner, Paramedic

Dr. Bob Wohnort: So lebt Bob McCarron in Australien

Dass Dr. Bob ein Händchen für (gefährliche) Tiere hat, ist nach all den Jahren im Dschungel bekannt. Aber auch privat ist der 70-Jährige gerne von Tieren umgeben. Im RTL-Interview hat er verraten, wo und wie er in Austalien lebt: „Ich lebe in einem kleinen Dorf in Australien auf 13 Morgen Land, neben einem Fluss und mit vielen Wildtieren wie Wallabys, Kängurus, Wombats, Schlangen und einer großen Anzahl von Vögeln in meiner Umgebung.“
Ausreichend Platz also, um sich noch immer fit zu halten. Täglich macht der Doc eine Stunde Sport und praktiziert auch japanisches Bogenschießen.

„Dschungelcamp“ Dr. Bob: Beruf und Karriere

Bob McCarron begann seine Karriere 1977 als Maskenbildner bei einer australischen Show. In den darauffolgenden Jahren wirkte er an den Spezialeffekten verschiedener Filme wie etwa „Just Out of Reach“ und „Mad Max II – Der Vollstrecker“ mit. 1992 stellte er als Maskenbildner Prothesen für den Horrorfilm „Braindead“ von Peter Jackson her. Ein Jahr später war er in diesem Bereich im Film „Das Piano“ zuständig. 1999 war er Spezialeffekt-Maskenbildner im Actionfilm „Matrix“. McCarron wurde mehrfach für seine Spezialeffekte nominiert und ausgezeichnet.
McCarron hat Abschlüsse in Waldbiologie, Krankenpflege und Notfallmedizin, was im Englischen oft als Paramedic bezeichnet wird. Bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney im Jahr 2000 war Dr. Bob der medizinische Leiter der Eröffnungs- und Abschlussfeier.
2004 engagierte sich Robert McCarron nach der Tsunami-Katastrophe sechs Wochen lang ehrenamtlich und erhielt dafür die Medal of the Honor of Australia. Dabei handelt es sich um einen Orden, den Elisabeth II. als Königin von Australien am 14. Februar 1975 zur Würdigung von Australiens Bürgern und anderen Personen für außerordentliche Dienste eingeführt hatte.

Dr. Bob im „Dschungelcamp“

Seit 2004 ist McCarron als Dr. Bob bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sowie seit 2002 beim britischen Original „I’m a Celebrity... Get Me Out of Here!“ zu sehen und steht den Promis bei ihren Prüfungen bei. Auch bei der Special-Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ war er als Experte mit von der Partie. Anfang 2020 bekam er mit „Dr. Bob’s Australien“ sogar seine eigene Show, in der er Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki und Thorsten Legat seine Heimat zeigte.
Im RTL-Interview hat er auch verraten, was in 14 Staffeln sein Highlight war: „Der Dschungelkönig 2020 Prince Damien. Er war von Anfang an fantastisch.“

Youtube Dr. Bob sagt Danke

Dr. Bob als Teil der „Dschungelshow“ 2021

Wenige Tage vor dem Start der „Dschungelshow“ landete Dr. Bob in Deutschland. Der amtierende Dschungelkönig Prince Damien empfing den Publikumsliebling am Flughafen in Köln. Dass sich RTL ein Ersatz-Format für das herkömmliche „Dschungelcamp“ ausgedacht hat, findet der 70-Jährige super: „Eine fantastische Idee!“ Dafür wäre er sogar mit dem Schlauchboot hergerudert, scherzt er. Dabei war seine Anreise ohnehin schon mit erhöhtem Aufwand verbunden: Um seine Heimat, die aktuell kaum noch von Corona betroffen ist, verlassen zu dürfen, benötigte er eine Ausreisegenehmigung der Behörden. Um in Deutschland einreisen zu können, musste Dr. Bob seine Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorlegen.
Dr. Bob freut sich sehr, bei der Show in Deutschland dabei zu sein. Die Teilnehmer dürfen sich auf etwas gefasst machen: „Ich werde es den Kandidaten hart machen, aber auch fair“, kündigt der TV-Doc an. Kennen tut er die zwölf Teilnehmer aber noch nicht: „Da muss ich noch ein wenig im Internet recherchieren.“ Auf das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich freut er sich sehr: „Sie sind Familie für mich“, sagt er und verrät zum Schluss noch: „Es wird viele Überraschungen geben!“