„Doktor Ballouz“ aus der Uckermark überzeugt: Durchschnittlich 4,85 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die ersten vier Folgen der neuen ZDF-Serie. Am Donnerstag, 22.04.2021, geht die erste Staffel zu Ende. Auf Dr. Amin Ballouz, gespielt von Merab Ninidze, und sein Team warten beruflich und privat wieder große Herausforderungen.
Die Geschichte um den außergewöhnlichen Arzt geht aber noch weiter: Das ZDF hat Staffel 2 bestätigt. Alle Infos zu den neuen Folgen, den Sendeterminen und der Besetzung von „Doktor Ballouz“ erfahrt ihr hier.

„Doktor Ballouz“: ZDF-Sendetermine und Sendezeit

Seit dem 8. April 2021 werden die sechs Folgen von „Doktor Ballouz“ immer donnerstags in Doppelfolgen ausgestrahlt.
Das sind die Sendetermine samt Sendezeit:
  • Folge 1 „Willkommen zurück“: 08.04.2021 um 20:15 Uhr
  • Folge 2 „Grüßen Sie meine Frau“: 08.04.2021 um 21:00 Uhr
  • Folge 3 „Workaholic“: 15.04.2021 um 20:15 Uhr
  • Folge 4 „Unzertrennlich“: 15.04.2021 um 21:00 Uhr
  • Folge 5 „Eine lange Nacht“: 22.04.2021 um 20:15 Uhr
  • Folge 6 „Mara“: 22.04.2021 um 21:00 Uhr

„Doktor Ballouz“: Staffel 1 in der ZDF Mediathek

Die Serie wird nicht nur im ZDF ausgestrahlt. Die ganzen Folgen von Staffel 1 stehen bereits vorab in der ZDF Mediathek zur Verfügung.
Bis zum 31.03.2022 können sie dort auch noch nachträglich als Wiederholung angeschaut werden.

„Doktor Ballouz“ Episodenguide und Vorschau

Die erste Staffel der neuen Arzt-Reihe umfasst sechs Folgen à rund 44 Minuten. Was passiert, erfahrt ihr hier:

Folge 1 „Willkommen zurück“

Die hochschwangere Christina verunglückt auf einer Allee mit ihrer sechsjährigen Tochter Flori. Dr. Ballouz leistet Erste Hilfe und bringt die beiden in seine Klinik. Gemeinsam mit seiner Kollegin Dr. Barbara Forster kämpft er um Christinas Leben und das ihres ungeborenen Babys. Doch auch die kleine Flori braucht seine Hilfe.
In der Ambulanz behandelt Assistenzärztin Dr. Michelle Schwan den jungen Familienvater Ricardo, dessen Arm beim Fußballspielen mit seinen Söhnen gebrochen ist. Der Unfallhergang macht Michelle stutzig. Schon bald nimmt der Fall eine dramatische Wendung.

Folge 2 „Grüßen Sie meine Frau“

Dr. Ballouz‘ Umgang mit dem todkranken Herrn Schenk ist für Assistenzärztin Dr. Michelle Schwan eine wichtige Lektion. Gleichzeitig lernen sich Vincent und Michelle durch den Patienten von einer anderen Seite kennen.
Herr Schenk hat Krebs und wird die Klinik nicht mehr lebend verlassen. Seine größte Sorge gilt seiner Katze, die er zurücklassen musste. Herr Schenk bekommt eine Lungenentzündung. Während Michelle ihn behandeln will, weiß Ballouz, dass es ‎nur eines gibt, was er noch für ihn tun kann – doch er hat eine Katzenphobie
Der Wachmann Herr Rosin wird bewusstlos in die Klinik eingeliefert. Er hat ein Aneurysma im Kopf, weshalb Neurologin Dr. Barbara Forster seinen Schädel öffnen will, um den Hirndruck zu senken. Doch seine Frau verweigert die Zustimmung zur lebensrettenden Operation.

Folge 3 „Workaholic“

Privat kämpft Dr. Ballouz mit der bitteren Erkenntnis, dass er für seine Frau nie Zeit hatte, immer war die ‎Arbeit wichtiger. Für die Katze des verstorbenen Herrn Schenk sucht Dr. Ballouz händeringend einen neuen ‎Besitzer.
Als Schwester Irena nicht zum Dienst erscheint und kurz darauf zusammen mit ihrem Sohn Alexander mit dem Rettungswagen eingeliefert wird, macht sich Dr. Michelle Schwan große Sorgen um ihre Kollegin. Der Unfallhergang und Irenas Verhalten ihrem Sohn Alexander gegenüber machen Michelle stutzig. Sie forscht nach, was sie schon bald in einen Gewissenskonflikt bringt.
Dr. Ballouz behandelt in der Klinik zwei Teenager, die eines verbindet: die Aussicht auf ein Leben im Rollstuhl. Während Cara bereits auf diesen angewiesen ist, werden die Symptome des an Multipler Sklerose erkrankten Lukas zunehmend schlechter, sodass auch er sich plötzlich im Rollstuhl befindet. Dr. Ballouz bringt die beiden zusammen, da er glaubt, dass sie einander helfen können…

Folge 4 „Unzertrennlich“

Oberarzt Dr. Mark Schilling stellt bei der 80-jährigen Wilma ein Leberkarzinom fest. Doch sie verweigert die Behandlung, da sie ihre an Alzheimer erkrankte Schwester Luise versorgen muss. Die beiden waren in ihrem Leben noch nicht ein einziges Mal getrennt. Wilma sieht nur einen Ausweg. Doch sie hat Luises Lebenswillen unterschätzt.
Noch bevor er seiner Braut Vivian das Jawort geben kann, bricht Bräutigam Freddy vor dem Altar zusammen. In der Klinik geht es ihm schnell wieder gut – vielleicht war es ja nur Nervosität. Doch Dr. Ballouz findet heraus, dass Freddys Herz aufgrund einer verschleppten Krankheit geschädigt ist, seine einzige Chance ist eine sofortige Operation. „Bis dass der Tod euch scheidet“ – dieses Versprechen gilt nun vielleicht beängstigend kurz. Vivian und Freddy geben es sich vor der OP trotzdem und hoffen, dass sie sich wiedersehen.

Folge 5 „Eine lange Nacht“

Nach einer Explosion werden zahlreiche Verletzte in die Klinik eingeliefert. Leben und Tod, Liebe und ‎Leid, Glück und Tragödien - alles kulminiert in einer einzigen langen Nacht.

Folge 6 „Mara“

Das Schicksal einer jungen Erzieherin erinnert Dr. Ballouz an seine Frau Mara. ‎Er durchlebt sein Trauma noch einmal. Doch darin liegt auch die Chance, Mara loszulassen.
Im Episodenguide zu "Doktor Ballouz" erfahrt ihr, was in den Folgen passiert.
Im Episodenguide zu „Doktor Ballouz“ erfahrt ihr, was in den Folgen passiert.
© Foto: ZDF/Stefan Erhard

„Doktor Ballouz“ Staffel 2: Neue Folgen bestätigt

Vier von sechs Folgen sind schon vorbei. Daher fragen sich natürlich viele Zuschauer schon jetzt, wie es mit Dr. Amin Ballouz weitergeht. Gibt es eine zweite Staffel von „Doktor Ballouz“? Die Antwort lautet: Ja!
Das ZDF setzt die neue Primetime-Serie „Doktor Ballouz“ um den Arzt mit dem großen Herzen fort. Das hat der Sender am 16.04.2021 mitgeteilt. Zurzeit werde demnach der Drehstart für die zweite Staffel im Sommer 2021 vorbereitet. Die Fortsetzung wird ebenfalls aus sechs neuen Folgen bestehen.

„Doktor Ballouz“ Drehorte: Uckermark und Berlin

Die Serie „Doktor Ballouz“ wurde in Berlin und in der Uckermark gedreht. Dort zählte unter anderem der Wandlitzer Ortsteil Lanke zu den Außen-Drehorten.

„Doktor Ballouz“ Besetzung: Die Darsteller

Neben dem Hauptcast von „Doktor Ballouz“ sind in jeder Folge einige weitere Schauspieler in Neben- und Episodenrollen dabei. Hier seht ihr die Rollen und deren Darsteller.

Die Schauspieler im Hauptcast:

  • Dr. Amin Ballouz – Merab Ninidze
  • Dr. Barbara Forster – Julia Richter
  • Dr. Mark Schilling – Daniel Fritz
  • Dr. Michelle Schwan – Nadja Bobyleva
  • Vincent Patzke– Vincent Krüger

„Doktor Ballouz“ Handlung

Als Vorlage für die Serie diente das Sachbuch „Deutschland draußen“ von Jasper Fabian Wenzel, in dem ein gleichnamiger Landarzt porträtiert wird.
Dr. Amin Ballouz floh einst aus einem fernen Land nach Deutschland. Er hat kürzlich seine Frau Mara bei einem Autounfall verloren – er konnte sie auf dem OP-Tisch nicht retten. Nun ist Dr. Ballouz auch sein eigener Patient. Er muss lernen, seine tote Frau loszulassen.
Nach einer Auszeit stürzt sich der Chefarzt in die Arbeit mit seinem Team, das aus den Ärzten Barbara Forster, Mark Schilling und Michelle Schwan besteht. Neben diversen Schwestern gehört auch der Sozialarbeiter Vincent zur Klinik. Das Krankenhaus hat es pro Folge mit drei Patienten zu tun. Meist geht es um ernste Krankheiten, aber zum Beispiel auch um einen absichtlich verschluckten Autoschlüssel.

„Doktor Ballouz“ Trailer

Der Trailer zur neuen ZDF-Serie gibt einen ersten Einblick:
Youtube

Youtube „Doktor Ballouz“ Trailer

„Doktor Ballouz“ Kritik: Wie ist die neue ZDF-Serie?

Platter Humor hat in der Serie laut Klaus Braeuer von der Deutschen Presse-Agentur keinen Platz. Vielmehr geht es seiner Meinung nach um die kleinen Momente, die hinter den gesprochenen Worten liegen. Solche oft verpassten Augenblicke und so manche Wahrheit werden dadurch verstärkt deutlich – in Gestalt von klugen Dialogen, sparsamen Gesten und der differenzierten Mimik der Schauspieler.
Die Drehbuchautorinnen Conni Lubek und Kerstin Laudascher sowie Regisseur Andreas Menck zeichnen sich für diese außerordentlich einfühlsame Serie verantwortlich. Ihnen gelingt etwas, das im deutschen Fernsehen selten geworden ist: Man nimmt sich Zeit für die einzelnen Figuren. Neben den Patientengeschichten werden auch die des Teams im Krankenhaus erzählt. Es wird nicht unnötig aufs Tempo gedrückt und eben nicht alles zu Ende gedacht oder erzählt. Unfälle werden nicht gezeigt, sondern nur angedeutet. Im Kontrast dazu stehen wunderschöne spätsommerliche Bilder von ostdeutschen Alleen.
Solch eine zutiefst menschelnde Klinik gibt es wohl kaum in Deutschland. Aber diese leisen Erzählungen so ganz ohne böse Menschen tun der Seele einfach gut, ganz besonders in diesen schwierigen Zeiten.