Einschaltquoten Balzende „Bachelorette“ startet etwas stärker

Die „Bachelorette“ hat Rosen zu vergeben und ihr Herz zu verschenken. Foto: Peter Steffen
Die „Bachelorette“ hat Rosen zu vergeben und ihr Herz zu verschenken. Foto: Peter Steffen © Foto: Peter Steffen
Berlin / DPA 19.07.2018

Die RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ ist etwas stärker als im Vorjahr in die neue Saison gestartet. 1,85 Millionen (7,4 Prozent) verfolgten am Mittwoch ab 20.15 Uhr, wie die Berlinerin Nadine Klein die Wahl unter 20 Männern hatte. Im vergangenen Sommer waren es zum Auftakt noch 1,80 Millionen gewesen.

Die stärkste Primetime-Quote erzielte an diesem Abend aber ein ZDF-Krimi. Den Fall „Marie Brand und das ewige Wettrennen“ wollten ab 20.15 Uhr 4,90 Millionen (19,5 Prozent) sehen. Dieses Mal ermittelte Mariele Millowitsch als Kriminalhauptkommissarin Brand wegen eines überfahrenen Zeitungsboten.

Im Ersten erreichte zeitgleich der Film „Einmal Hans mit scharfer Soße“ 2,32 Millionen (9,2 Prozent). Die Komödie dreht sich um die Abenteuer der Deutschtürkin Hatice (Idil Üner) bei der Suche nach dem richtigen Mann.

ZDFneo punktete mit dem Münster-Krimi „Wilsberg“, den wollten 1,61 Millionen (7,7 Prozent) sehen. Den Sat.1-Liebesfilm „Ein Chef zum Verlieben“ verfolgten 1,28 Millionen (5,1 Prozent) und die ProSieben Krankenhausserie „Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte“ 1,09 Millionen (4,4 Prozent)

Die Sportkomödie „Cool Runnings“ auf Kabel eins erreichte 1,07 Millionen (4,3 Prozent). Mit der Vox-Serie „Rizzoli&Isles“ verbrachten 780 000 Zuschauer (3,2 Prozent) den Abend.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel