Mit den US-Open 2022 beendete Tennisspielerin Andrea Petkovic ihre Karriere. Ein letztes Mal kämpfte sie in ihrer Wahlheimat New York auf dem Platz um die begehrte Trophäe und verlor bereits in Runde 1. Was macht die Ex-Profisportlerin nun? Was ist über ihre Tätigkeit als Moderatorin und Autorin bekannt? Hat sie eine Schwester und einen Partner? Alle Informationen zu Andrea Petkovic findet ihr in diesem Porträt.

Andrea Petkovic im Steckbrief: Freund, Schwester, Kinder

Die wichtigsten Fakten zu Andrea Petkovic im Überblick:
  • Name: Andrea Petkovic
  • Geburtstag: 9. September 1987
  • Geburtsort: Tuzla
  • Wohnort: New York
  • Alter: 35
  • Größe: 1,80 m
  • Beruf: Ex-Tennisspielerin, Autorin, Moderatorin
  • Freund: Jesse Kotansky, Musiker
  • Kinder: Keine Kinder
  • Mutter: Amira Petkovic
  • Vater: Zoran Petkovic
  • Schwester: Anja Petkovic
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch

Tennis: Die Karriere von Andrea Petkovic

Mit dem Tennis begann Andrea Petkovic, als sie sechs Jahre alt war. Die Initiative ging damals von ihrem Vater Zoran Petković aus, einem ehemaligen jugoslawischen Tennisprofi und Davis-Cup-Spieler. Ihr Vater war auch Trainer in einem Tennisclub in Darmstadt. Im Mai 2004 gewann Petkovic in Antalya ihr erstes ITF-Turnier. Es folgten Siege in Podgorica (2004), Davos und Alphen aan den Rijn (jeweils 2005), ein weiterer Titelgewinn gelang ihr im September 2006 in Sofia.

Erfolgreiche Karriere trotz Verletzungen

Im Laufe ihrer Karriere als Tennisprofi zog sich Andrea Petkovic immer wieder Verletzungen zu. 2008 erlitt sie in der Erstrundenpartie der Australian Open gegen Anna Tschakwetadse nach zwei Minuten Spielzeit einen Kreuzbandriss und musste in Folge knapp acht Monate pausieren. Nach dem WTA-Turnier in Sydney im Januar wurde bei Petković ein Ermüdungsbruch im Iliosakralgelenk im unteren Bereich des Rückens diagnostiziert, daher musste sie die Australian Open absage und eine dreimonatige Verletzungspause einlegen. Es folgten ein doppelter Bänderriss und ein Riss des Innenminiskus. Trotz ihrer Verletzungen konnte Petkovic immer wieder Erfolge für sich beanspruchen und gewann bislang sieben WTA-Turniere im Einzel: 2009 und 2014 in Bad Gastein, 2011 in Straßburg, 2014 in Charleston sowie das Tournament of Champions 2014 und 2015 in Antwerpen. Ihren siebten Titel gewann sie 2021 in Cluj-Napoca. 2021 gewann sie außerdem in Chicago ihren ersten Doppel-Titel auf WTA-Niveau. Des Weiteren sicherte sie sich neun Einzel- und drei Doppeltitel bei ITF-Turnieren. 2007 und 2009 wurde sie Deutsche Meisterin.

Andrea Petkovic: Karriereende nach den US Open 2022

Die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic beendete ihre Karriere mit einer enttäuschenden Niederlage. Sie schied bereits in Runde 1 der US Open 2022 gegen die Olympiasiegerin Belinda Bencic aus. Petkovic verabschiedete sich mit Tränen in den Augen vom Publikum.

Andrea Petkovic als Moderatorin im ZDF

Andrea Petkovic verstärkt seit 2019 immer wieder das Team der Sportstudio-Reportage als Moderatorin. Ihre erste Sendung wurde am 1. Dezember 2019 ausgestrahlt. Für ihre Moderationen erhielt sie 2020 den Sport Bild Award für das beste TV-Debüt.

Buch, Kolumne, Essays – Andrea Petkovic als Autorin

Andrea Petkovic berichtet in unregelmäßigen Abständen auf der Internetseite der FAZ über ihr Leben und ihre Erlebnisse als Tennisprofi. Im Magazin der Süddeutschen Zeitung schreibt sie eine Kolumne und im Spiegel veröffentlicht sie Essays. 2020 gründete Petkovic den Online-Buchclub Racquet Book Club, in dem Follower über Literatur diskutieren können. Im Jahr 2020 erschien darüber hinaus ihr Buch „Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht“.

Andrea Petkovic bei „Zervakis & Opdenhövel. Live.“

Am Mittwoch, 14.09.2022, sprach Andrea Petkovic bei „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ über ihr emotionales Karriereende. In Folge 21 der zweiten Staffel blickt sie auf ihre erfolgreiche Karriere zurück und freut sich auf die Zukunft. Neben ihr sind in dieser Folge auch Influencerin Louisa Dellert und Modedesigner Harald Glööckler zu Gast.