Einschaltquoten „Um Himmels Willen“ wieder vorn

Die Schauspieler Fritz Wepper, Nina Hoger und Janina Hartwig 2016 bei einer Drehpause. Foto: Ursula Düren
Die Schauspieler Fritz Wepper, Nina Hoger und Janina Hartwig 2016 bei einer Drehpause. Foto: Ursula Düren © Foto: Ursula Düren
Berlin / DPA 18.07.2018

Eine Wiederholung der ARD-Serie „Um Himmels Willen“ hat sich am Dienstagabend im Fernsehen gegen neue TV-Formate auf RTL und Kabel eins durchgesetzt. Die Dauerfehde zwischen Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) und Ordensschwester Hanna (Janina Hartwig) sahen ab 20.15 Uhr im Ersten 3,05 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 12,2 Prozent). Die „Tagesschau“ hatten zuvor um 20 Uhr 3,53 Millionen (14,8 Prozent) eingeschaltet.

Die neue RTL-Reihe „Zahltag: Ein Koffer voller Chancen“, in der Hartz-IV-Empfängern Hilfe gegeben werden soll, sahen 1,68 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent). Auf die neue Kabel-eins-Reihe „Die Klinik - Ärzte, Helfer, Diagnosen“ mit Geschichten aus dem Klinikum Frankfurt-Höchst entfielen 0,90 Millionen Zuschauer (3,6 Prozent).

Die ZDF-Reihe „Supermächte“ interessierte auch um 20.15 Uhr 1,93 Millionen Menschen (7,8 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Der letzte Bulle“ (6,4 Prozent), den ZDFneo-Krimi „Die Toten vom Bodensee“ 1,39 Millionen (5,5 Prozent), die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott - Die Allestester“ 1,25 Millionen (5,0 Prozent), die RTL-II-Reihe „Zuhause im Glück“ 0,94 Millionen (3,7 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ 0,83 Millionen (3,4 Prozent).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel