Einschaltquoten Tagessieg für „Babylon Berlin“

Die beiden Hauptdarsteller in „Babylon Berlin“, Liv Lisa Fries und Volker Bruch. Foto: Frédéric Batier/ARD Degeto
Die beiden Hauptdarsteller in „Babylon Berlin“, Liv Lisa Fries und Volker Bruch. Foto: Frédéric Batier/ARD Degeto © Foto: Frédéric Batier
Berlin / DPA 05.10.2018

Ganz so viele Zuschauer wie zum Serienstart am Sonntag waren es nicht, aber die Krimiserie „Babylon Berlin“ bleibt beliebt. Im Schnitt verfolgten am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr 5,27 Millionen die drei neuen Folgen über einen jungen Kommissar, der aus Köln nach Berlin versetzt wird.

Er jagt dort im Jahr 1929 Verbrecher, während die politische Stimmung in der Stadt immer aufgeheizter wird. Der Marktanteil für das Erste lag bei 18,2 Prozent - fast jeder fünfte Zuschauer um diese Zeit. Und das für ein XL-Format - die drei Folgen zu je 45 Minuten dauerten bis zu den „Tagesthemen“ um 22.30 Uhr.

Das war mit Abstand die beste Quote des Tages. Dass „Babylon Berlin“ nicht mehr an die guten Werte vom prominenten „Tatort“-Sendeplatz am Sonntag herankommen würde, war zu erwarten. Da hatten 7,83 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Die „Tagesschau“ direkt vor „Babylon Berlin“ sahen im Ersten 5,03 Millionen Zuschauer (18,0 Prozent).

Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr das TV-Drama „Lena Lorenz: Babyglück hoch drei“ aus der Hebammenserie mit Patricia Aulitzky und Eva Mattes. Für die erste von vier neuen Folgen der Reihe interessierten sich 4,91 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent) - mit Blick auf die starke Konkurrenz durch „Babylon Berlin“ kein schlechter Wert.

Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ kam ab 20.15 Uhr auf 2,45 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent). Überdurchschnittlich gute Werte hatte Nitro ab 21 Uhr. Der Sender zeigte live die Partie Eintracht Frankfurt gegen Lazio Rom am zweiten Spieltag der UEFA Europa League. Das Spiel, das die Frankfurter mit 4:1 für sich entschieden, sahen im Schnitt 1,87 Millionen, der Marktanteil lag bei 7,0 Prozent.

Den Animationsfilm „Minions“ auf Vox aus dem Jahr 2015 sahen ab 20.15 Uhr 1,61 Millionen (5,4 Prozent), die Krimiserie „Criminal Minds“ auf Sat.1 im Schnitt 1,59 Millionen (5,3 Prozent).

Auf ProSieben ging die Show „Global Gladiators“ zu Ende. Das Finale wollten 1,14 Millionen (3,9 Prozent) sehen, immerhin einige mehr als die Folge in der Woche davor.

Die Reality-Doku „Frauentausch“ auf RTL II verfolgten 0,74 Millionen Zuschauer (2,5 Prozent), die Kabel-eins-Reihe „Urlaub für Anfänger“ 0,55 Millionen (1,9 Prozent) und die ZDFneo-Serie „Greyzone - No Way Out“ 0,50 Millionen (1,7 Prozent).

Lena Lorenz

Babylon Berlin

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel