Seit 2018 moderiert Marlene Lufen das Format „Promi Big Brother“. Viele kennen sie sicher auch vom Sat.1-Frühstücksfernsehen, das sie mit einem Team aus Moderatoren seit 1997 live moderiert.
Wir verraten euch, wer Marlene Lufen ist - vor und hinter der Kamera.

Marlene Lufen im Überblick: Familie, Beruf, Ausbildung

In Berlin-Siemensstadt macht Marlene Lufen ihr Abitur, nachdem sie nach Madrid, Spanien, reist und als Au-Pair-Mädchen arbeitet. An der FU Berlin studiert sie Publizistik und Spanisch.
Ihre ersten journalistischen Erfahrungen sammelt Marlene Lufen in San Francicso, USA, bei einem sechs Monate langen Praktikum in der Nachrichtenredaktion Channel 7 News von ABC. Als Nachwuchsreporterin für die ARD berichtete sie über die OIympischen Spiele 1996. Danach kam sie als Praktikantin zu Sat.1 und arbeitete später als Freie Mitarbeiterin von Akte.
Weitere Informationen über die „Promi Big Brother“-Moderatorin auf einen Blick:
  • Alter: 49
  • Geburtstag: 18. Dezember 1970 in Berlin
  • Wohnort: Berlin und Köln
  • Familie: Sie hat zwei Kinder, Fritz und Frida. Von ihrem Mann Claus Lufen trennte sie sich kürzlich.
Mit „Die im Dunkeln sieht man nicht“ erscheint 2018 ihr eigenes Buch, zuvor spricht sie zwei Hörbücher: „Scheißkerle“ von Roman Koidl und „Mehr vom Leben“.

Marlene Lufen moderiert Sat.1-Frühstücksfernsehen

Morgens um 3 Uhr klingelt ihr Wecker, um 5:30 Uhr beginnt das Frühstücksfernsehen auf Sat.1: Seit 1997 moderiert Marlene Lufen das Format, war aber nicht immer da: Im Jahr 2000 ging sie in Mutterschutz. Anschließend, 2002, kehrte sie als Moderatorin und Live-Reporterin für „Lokalzeit“ und „Punkt Köln“ beim WDR zurück vor die Kamera. Seit 2006 ist sie wieder Teil des Moderatorenteams des Sat.1-Frühstücksfernsehens.
Das sind einige weitere Sendungen, die Marlene Lufer moderierte:
  • Dancing on Ice (seit 2019)
  • Dinner Party – Marlene lädt zum Talk
  • Vergewaltigt – warum so viele Frauen schweigen
  • Haustier sucht Herz
  • Die Küchenkönigin
  • The Royal Wedding – Highlights
Marlene Lufen hat als Journalistin und Moderatorin einige Stationen hinter sich. Sie tritt auch in verschiedenen Show-Formaten als Gast auf, unter anderem beim Neo Magazin Royal, Nachtcafé, Promi Shopping Queen oder TV Total.

Marlene Lufen auf Instagram und YouTube: Das macht sie auf Social Media

Marlene Lufen privat und beruflich auf Instagram

Auf Instagram nimmt Marlene Lufen ihre Fans mit in ihren Berufsalltag als Moderatorin: Sie postet Videos vom Sat.1-Frühstücksfernsehen, Bilder vom Set, Stories vom roten Teppich. Neben lockeren, lustigen TV-Situationen teilt sie vor allem auch ihre Meinung. Hier klärt sie über die Medienstruktur in Deutschland auf:
Auf ihrem Account beschreibt sie sich als nicht nur als Journalist, Moderatorin und Autorin, sondern auch als Mutter, Feministin und „People Lover“. Daher teilt sie auf ihrem Profil auch Einblicke und Erlebnisse in und aus ihrem Privatleben.

„Lasst uns reden, Mädels“ auf YouTube

Seit März 2020 moderiert Marlene Lufen gemeinsam mit Motsi Mabuse, Marijke Amado und Saskia Valencia die YouTube-Show „Lasst uns reden, Mädels“. Täglich sprechen sie über Politik, Partnersuche, Kindererziehung, soziale Gerechtigkeit, Gesundheit, Familie. Ihre Kulisse ist der Ort, an dem sie gerade sind. Gäste waren unter anderem Panagiota Petridou, Gregor Gysi, Amira Pocher und Ruth Moschner.
Die Idee zu einer Frauen-Talkshow ließ die vier Freundinnen nie los: Vor anderthalb Jahren lernten sie sich bei einem Dreh zu einem ähnlichen Format kennen. Die Pilot-Show wurde jedoch nie ausgestrahlt. Mit „Lasst uns reden, Mädels“ wollen sie die weibliche Sicht und ihre Erfahrungen zeigen. Und sie hören Menschen zu, die aus ihrem Leben erzählen.

Youtube Daniel Donskoy , die Frauen und ein wildgewordener Schmetterling