Ulm / swp  Uhr
Die Schwestern Mimi und Josefin stehen im Finale bei „The Voice Kids“. Doch schon jetzt sind sie echte Sieger.

Bei ihnen ist Gänsehaut garantiert - und nicht nur das: Mit ihrer Performance des Songs „Creep“ von Radiohead in den Blind Auditions haben Mimi (15) und Josefin (13) alle Rekorde bei „The Voice Kids“ gebrochen. Der Online-Clip zu ihrem Auftritt hat in acht Wochen über alle digitalen Kanäle unglaubliche 16 Millionen Views weltweit. Tendenz steigend. Das gab es so noch nie.

Youtube Mimi und Josefin mit „Creep“ bei den Blind Auditions

Mimi und Josefin: Favoriten fürs Finale

Kein Wunder also, dass die Augsburger Schwestern mit Ulmer Familiengeschichte als Favoriten für das Finale am Ostersonntag gelten. Auch ihre Coaches von Team BossHoss sind hin und weg von den Schwestern: „Mimi und Josi wurde das Talent in die Wiege gelegt. Höchstes musikalisches Niveau, tolle Stimmen und dazu sind die beiden Strahlemädchen auch noch gut drauf“, schwärmt Coach Sascha Vollmer.

Sollten Mimi und Josefin sich am Ende tatsächlich durchsetzen, wären sie das erste Duo, das die Castingshow gewinnt. Das Finale läuft am Ostersonntag, 21. April um 20:15 Uhr auf SAT.1.

Das könnte dich auch interessieren:

Bei „Germany’s Next Topmodel“ steht das Partner-Shooting mit den Male Models an. Einer der jungen Männer stammt aus der Region.

Am 21. April steht das große „The Voice Kids“-Finale an. Welche Kandidaten neben Mimi und Josefin um den Titel singen, erfahrt ihr hier.

Am Ulmer Stifterweg steht ein Info-Container der Stadt direkt vor dem Imbiss „Mamma Mia“. Für die Besitzer geht das ins Geld.