Stefan Mross ist Sänger, Musiker und Fernsehmoderator. Schon im Teenageralter stand Mross als Entertainer auf der Bühne. Seine Karriere begann er zunächst als Trompeter, anschließend machte er sich als Schlagersänger einen Namen und startete schließlich als Fernsehmoderator von „Immer wieder sonntags“ durch. Trotz Höhen und Tiefen in seiner Karriere gehört er mittlerweile zu den bekanntesten Gesichtern der Volksmusik- und Schlagerbranche.
Doch wer ist Stefan Mross eigentlich? Hat er Frau und Kinder? Wo wohnt er und wie hoch wird sein Vermögen geschätzt? Wir haben euch alle Infos zum Sänger im Porträt.

Stefan Mross Steckbrief: Alter, Größe, Frau, Kinder

Alle Fakten zu Stefan Mross auf einen Blick:
  • Name: Stefan Mross
  • Alter: 45
  • Geburtstag: 26.11.1975
  • Sternzeichen: Schütze
  • Geburtsort: Traunstein (Bayern)
  • Staatsangehörigkeit: Deutsch
  • Größe: 1,80m
  • Beruf: Schlagersänger, Trompeter, Fernsehmoderator
  • Frau: Anna-Carina Woitschack
  • Kinder: drei
  • Instagram: stefan.mross

Stefan Mross: Werdegang und Karriere

Entdeckt wurde Mross schon mit 13 Jahren, als er bei einer Hochzeit Trompete spielte und der österreichische Fernsehmoderator Karl Moik auf ihn aufmerksam wurde. Durch ihn ergatterte sich Stefan Mross erste Auftritte im Fernsehen. Der Musiker gewann sogar 1989 den Grand Prix der Volksmusik für Österreich. Nach seinem Abitur begann Mross eine Ausbildung am Salzburger Mozarteum. Später folgten weitere Teilnahmen beim Grand Prix zusammen mit Stefanie Hertel. Neben seinem Talent als Volksmusiker widmete sich Mross seiner Karriere als Moderator. Seit 2005 moderiert er die ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ live aus dem Europapark.

Stefan Mross: „Immer wieder sonntags“

Nach Olympia-Pause ist Stefan Mross wieder mit „Immer wieder sonntags“ beim ARD auf Sendung. Seit 2005 begeistert er als Moderator mit Witz, Charme und Sympathie Schlagerfreunde. Fans der Show können sich sonntags an jeder Menge Volksmusik, Schlagerhits und Comedians aus Deutschland erfreuen. Die Live-Sendung wird aus dem Europa-Park in Rust gesendet und gehört jeden Sommer zum Pflichtprogramm für Fans des deutschen Schlagers.
Die letzte Sendung von „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross am 18.07.2021 kam jedoch bei den Fans nicht so gut weg. Für die Opfer der Flutkatastrophe gab der Schlagersänger ein Lied zum Besten, doch seine Überleitung war fragwürdig: „Sie dürfen spenden für die, die’s am nötigsten haben. So, wir haben’s jetzt auch nötig. Musik ist oft auch Balsam für die Seele, ist ein Aufräumen in der Seele. Hier kommt unser erster Gast...“ Dafür erntete Stefan Mross viel Kritik.

Stefan Mross: Frau und Kinder

Insgesamt hatte der Entertainer drei Ehefrauen. Sängerin Stefanie Hertel war seine erste Ehepartnerin und die Beziehung hielt acht Jahre lang. 2012 wurden sie Eltern ihrer gemeinsamen Tochter Johanna und im selben Jahr trennten sich die beiden.
Während seiner ARD-Sendung lernte Stefan Mross die Produktionsassistentin Susanne Schmidt kennen und lieben. 2013 folgte die Hochzeit und sie bekamen die gemeinsame Tochter Paula, zwei Jahre später kam Sohn Valentin auf die Welt. Die Ehe hielt nur drei Jahre und das Paar ließ sich scheiden.
Seit 2017 ist der Fernsehmoderator mit der DSDS-Sängerin und Puppenspielerin Anna-Carina Woitschack zusammen. Zwei Jahre später hielt Mross live in der Sendung „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ um Woitschaks Hand an.

Stefan Mross: Tante und Cousine wurden ermordet

Im Mai diesen Jahres wurden die Angehörigen des Schlagerstars auf offener Straße in der Nähe von Salzburg erschossen. Ein 51-jähriger Mann ermordete die Tante und Cousine von Stefan Mross vor deren Haustür. Der Mörder belästigte Mross Cousine Helga seit Monaten. Er gestand die Tat und wurde von der Polizei festgenommen.
Auf Instagram bedankte sich der Schlagerstar für die Unterstützung seiner Follower und brachte seine Trauer zum Ausdruck.

Stefan Mross: Vermögen

Stefan Mross gehört zu einem der reichsten Trompeter und einem der berühmtesten Volksmusikanten Deutschlands. Das gesamte Vermögen des Musikers und Fernsehmoderators wird auf rund 5,5 Millionen Euro geschätzt.