„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ geht 2021 mit Staffel 8 weiter. Auch in diesem Jahr werden wieder Songs getauscht – allerdings mit einigen Änderungen. Dieses Mal übernimmt Sänger Johannes Oerding die Rolle des Gastgebers. Gemeinsam mit sechs neuen Teilnehmern tritt er die musikalische Reise auf Vox an. Die Show wird aufgrund von Corona Anfang des Jahres voraussichtlich erstmals in Deutschland produziert.
Reggae, Soul, Rap – auch in Staffel 8 nehmen die unterschiedlichsten Musiker teil. Welche Künstler in den neuen Folgen dabei sind, erfahrt ihr hier.

„Sing meinen Song“ 2021: Das sind die Teilnehmer

Auch in der neuen Staffel nehmen sieben verschiedene Musiker aus den unterschiedlichsten Genres teil. Das sind die Teilnehmer 2021 im Überblick:
  • Johannes Oerding – Gastgeber, Sänger, Songwriter
  • DJ Bobo – Eurodance-Sänger und -Produzent
  • Joris – Singer-Songwriter
  • Gentleman – Reggae-Sänger
  • Stefanie Heinzmann – Pop- und Soulsängerin
  • Ian Hooper – Mighty Oaks, Singer-Songwriter
  • Nura – Rapperin

Johannes Oerding ist neuer Gastgeber von „Sing meinen Song“

Johannes Oerding war 2019 bereits bei der Show dabei und freut sich jetzt sehr über seine neue Aufgabe als Host: „Was 'ne Ehre, ich freue mich zurück zu sein! - Vom Gast zum Gastgeber und vom Erzähler zum Zuhörer. Ich bin mir sicher, dass uns spannende Künstler-Biographien, kreative Momente und jede Menge Herz und Seele auf der Couch erwarten“, so Oerding und erklärt: „Für uns Künstler und die gesamte ‚Sing meinen Song‘-Crew ist es ein Privileg, besonders in diesen turbulenten Zeiten, die Menschen da draußen mit Musik und Gefühl zu erreichen.“
Der 38-Jährige hat bislang sechs Studioalben veröffentlicht und ist für seine Songs wie „Alles brennt“, „Nichts geht mehr“ und „An guten Tagen“ bekannt.

DJ Bobo

Der Schweizer René Peter Baumann wurde Anfang der 90er Jahre als DJ Bobo bekannt. Der heute 52-Jährige zählt noch immer zu den erfolgreichsten Interpreten der sogenannten Eurodance-Zeit. Die Mischung aus Pop und Dancefloor machte DJ Bobo auch in Deutschland berühmt. Zu seinen bekanntesten Hits zählen „Somebody Dance With Me“, „Freedom“ und „What A Feeling“.

Joris

Mit „Herz über Kopf“ schaffte der Singer-Songwriter Joris 2015 den Durchbruch in Deutschland. Sein Debütalbum „Hoffnungslos hoffnungsvoll“ erreichte Platz drei der Charts. Der 30-Jährige erhielt im Jahr darauf unter anderem den Echo-Preis als bester Newcomer. 2018 veröffentlichte er sein zweites Album, im Frühjahr 2020 kam seine Single „Nur die Musik“ heraus.

Gentleman

Der Reggae-Sänger Gentleman feiert sein Comeback bei „Sing meinen Song“ teil. Tilmann Otto, wie der 45-Jährige mit bürgerlichem Namen heißt, war nämlich in Staffel 4 schon einmal dabei. Als Jugendlicher reiste er allein nach Jamaika und machte sich später als MC und Live-Act in seiner Heimatstadt Köln einen Namen.
Bei einem Gig in Stuttgart wurde Max Herre von „Freundeskreis“ auf ihn aufmerksam, der ihn zu einer Recording-Session einlud. Der daraus entstandene Song „Tabula Rasa“ gilt seither als Gentlemans Durchbruch in Deutschland. Sein drittes Album „Confidence“ schoss 2004 an die Spitze der Charts und machten ihn weltweit bekannt. Gentleman arbeitete unter anderem mit internationalen Stars wie Pink, Shaggy oder Sean Paul.

Stefanie Heinzmann

Die Schweizerin Stefanie Heinzmann wurde 2007 in einer Castingshow von Stefan Raab entdeckt. Sie gewann einen Plattenvertrag und veröffentlichte im Jahr darauf ihr erstes Album „Masterplan“. Ihre Single „My Man Is A Mean Man“ erreichte, wie ihr Debütalbum, Platz drei der Charts.
Im März 2020 nahm die 31-Jährige an der zweiten Staffel der Musik-Rateshow „The Masked Singer“ teil. Im Kostüm des Dalamatiners schied sie in der ersten Show aus.

Ian Hooper von Mighty Oaks

Ian Hooper stammt aus den USA und kam für sein Studium nach München. Seit 2008 lebt der Musiker in Deutschland, wo er schließlich bei Auftritten in Hamburg Claudio Donzelli und Craig Saunders kennenlernte. Die drei zogen alle nach Berlin und gründeten 2010 die Band Mighty Oaks, eine Folk-Band.
Vier Jahre später feierten sie mit ihrem Debütalbum „Howl“ ihren Durchbruch. Die Band spielt regelmäßig auf großen Festivals wie „Hurricane“ oder „Southside“. Bislang haben sie noch zwei weitere Alben veröffentlicht: „Dreamers“ (2017) und „All Things Go“ (2020).

Nura

Die 31-Jährige ist die erste Rapperin überhaupt bei „Sing meinen Song“. Die Eritreerin kam als kleines Kind nach Deutschland und zog mit 18 Jahren nach Berlin. Dort schloss sich Nura 2014 mit der Rapperin Juju zusammen und gründete mit ihr das Hip-Hop-Duo SXTN. Nach einigen Erfolgen trennten sich die beiden allerdings vier Jahre später.
Anschließend startete Nura solo durch. Sie arbeitete unter anderem mit Trettmann zusammen und veröffentlichte 2019 ihr Debütalbum „Habibi“, auf dem sie nicht nur rappt sondern auch singt. Als Schauspielerin war Nura bislang Teil der Produktionen „Asphaltgorillas“ und „Jerks“.