Wegen der Beschränkungen durch die Corona-Krise hat Rammstein die für den Sommer 2020 geplante Stadion-Tour durch Deutschland und Europa abgesagt, im Mai 2021 soll die Tour nachgeholt werden.
Doch was machen die Musiker in der Zwischenzeit? „Bild“ will erfahren haben, dass die Band den Sommer nicht ungenutzt verstreichen lassen wolle.

Rammstein-Drummer Christoph Schneider zu neuen Songs

Was das sein könnte, soll angeblich Schlagzeuger Christoph Schneider (54) aus Versehen ausgeplaudert haben: Im BossHoss-Video-Podcast „Rodeo Radio – Die BossHoss Rock Show“ sei der Drummer von den „BossHoss“-Moderatoren Alec Völkel und Sascha Vollmer gefragt worden, was die Band in der Zeit der ausgefallenen Tour nun so treibe.

Spekulationen zu neuem Rammstein-Album kochen hoch

„Bild“ zitiert Christoph Schneider mit den Worten: „Wir hätten jetzt letzte Woche das erste Konzert gespielt. Und dann haben wir uns auch gesagt: Lasst uns mal treffen. Lasst uns mal überlegen: Was könnten wir machen in dem Jahr? Wir haben noch so viele Ideen liegen und so viele unfertige Songs.“
Auf die Zwischenfrage, ob die Band eine „neue Platte“ mache, habe Schneider geantwortet, dass er das so nicht behaupten wolle. Aber man habe sich getroffen und arbeite an Songs. Ob das eine Platte werde, wisse keiner - was „The BossHoss“ ihm nicht abnahm.

Youtube

Schneider: „Wir arbeiten an neuen Songs“

Auch das Portal Musikexpress.de zitiert Christoph Schneider mit den Worten „Wir arbeiten derzeit an neuen Songs“. Auch das das renommierte Magazin Rolling Stone berichtet online über Rammstein-Pläne. Das heizt die Gerüchteküche über ein neues Album ebenfalls an.
Das letzte Album von Rammstein kam 2019 heraus - davor hatte die Band sich 10 Jahre Zeit gelassen: „Liebe ist für alle da“ erschien 2009. Vielleicht wird es ja was im Jahr 2020 oder 2021 mit einer neuen Rammstein-Platte.