In diesem Jahr läuft die vierte Staffel von „Ninja Warrior Germany“. In der RTL-Spielshow müssen die Kandidaten verschiedene Hindernis-Parcours überwinden und dabei Kraft, Ausdauer und Körperbeherrschung beweisen. Eine Kandidatin ist Fabiola Hopp (32) aus Ederheim. Die Geschäftsführerin des Rieser Kraftwerks in Nördlingen hat es in die Vorrunde der TV-Show geschafft, die am Dienstag, 18. Juni in Karlsruhe aufgezeichnet wird. Ganz freiwillig ist ihre Teilnahme aber nicht - was ein Prinzessin-Lillifee-Kostüm damit zu tun hat, hat sie uns im Interview verraten.

Kandidatin Fabiola verrät, wie sie zu „Ninja Warrior Germany“ kam

Fabiola, du bist zur Vorrunde von „Ninja Warrior Germany“ eingeladen. Wie kam es dazu?

Meine Freundin und Kollegin Nicole hat mir im Januar ein Paar Holzboulderkugeln geschenkt. Ich habe mich sehr darüber gefreut und geantwortet, "eh das ist ja lieb, solche wollt ich schon immer mal". Sie lächelte daraufhin und meinte dass ich die Kugeln brauchen werde, da sie mich bei „Ninja Warrior Germany“ beworben hat. Erst dachte ich, es sei ein Scherz, aber sie gab mir dann gleich meine Einladung und den Bewerbungsbogen, mit welchem sie mich bei RTL angemeldet hatte. Im Februar hatte ich dann das erste Casting in München und bekam im April Bescheid, dass ich bei den Vorrunden dabei bin.

Wie und wann hast du davon erfahren?

Ich war gerade auf dem Geburtstag meiner Patenkinder, als mich Nicole anrief und fragte ob ich sitze. Zunächst bin ich erschrocken und dachte es sei etwas passiert - dann sagte sie mir, dass sie eine Mail mit der Zusage zur Vorrunde für mich bekommen hat... Ich musste mich wirklich erst mal setzen und war völlig baff. Ich dachte damals, ich mache da eben aus Spaß mal mit, wenn Nicole schon so an mich glaubt und sich solche Mühe gemacht hat. Dass ich aber wirklich weiterkomme, hätte ich natürlich nie gedacht - es waren in München schon so großartige Athleten dabei. Auf dem Kindergeburtstag herrschte dann sofort Partystimmung bei den Kids. Die haben mich gefeiert, als ob ich bereits „Ninja Warrior Germany“ 2019 wäre. (lacht)

Prinzessin Lillifee trifft auf „Ninja Warrior Germany“

Bei der Bewerbung hat ein ziemlich außergewöhnliches Outfit eine Rolle gespielt. Wie kam es dazu?

Wir haben uns am 11.11. zu einem kleinen Faschings-Crossworkout bei uns im Studio verabredet. Um das harte WOD (Workout of the day) für meine Kunden erträglicher zu machen, trug ich ein Lillifee-Kleid der kleinen Schwester von Nicole. Das mir übrigens hervorragend steht. (lacht) So ist das Bild entstanden, das Nicole auf dem Bewerbungsbogen verwendet hat. Ich war froh, dass sie nicht das passende Video davon eingeschickt hat. (lacht)

Hast du „Ninja Warrior Germany“ denn vorher schon verfolgt?

Ja, absolut immer. Die Show gefällt mir so gut, weil hier richtige Allroundathleten der Extraklasse an den Start gehen. Diese Körperbeherrschung begeistert mich schon immer.

Das Casting war im Februar, die Aufzeichnung der Vorrunde ist jetzt. Wie hast du dich in der Zwischenzeit vorbereitet?

Ich musste mein Training deutlich umstellen. Bisher war ich sehr kraftlastig mit schweren Kniebeugen und Kreuzheben sowie Olympischem Gewichtheben beschäftigt. Nun galt es vor allem, die Griffkraft, Oberkörperkraft und Ausdauer sowie die Explosivkraft für Sprünge von Stange zu Stange und Ähnliches zu trainieren. Ebenso sind schwere Kraftübungen für den Unterkörper weggefallen, da ich ein möglichst geringes Körpergewicht bis zur Show haben wollte, denn umso weniger müssen meine Hände halten.

„Ninja Warrior Germany“: Das ist das Ziel von Fabiola Hopp

In der vierten Staffel gibt es erstmals eine „Last Woman Standing“, das verbessert die Chancen der Frauen aufs Finale. Was ist dein Ziel für die Show?

Absolut tolle Neuerung! Ich bin ehrlich, dabei zu sein ist für mich bereits mehr als ich erwartet hätte. Das Beste zu geben, ist alles was ich von mir selbst erwarte. Die Vorrunde zu schaffen, wäre natürlich mehr als ein Traum.

Weißt du schon, wie und mit wem du die Show anschauen wirst?

Ich denke, wenn die Show ausgestrahlt wird, werden wir ein kleines Public Viewing in unserem Rieser Kraftwerk veranstalten und mit Familie, Freunden und Mitgliedern gemeinsam mein Wasserbad in der Sendung genießen. (lacht)

Die TV-Show „Ninja Warrior Germany“ gibt es seit 2016 auf RTL zu sehen. Wann die vierte Staffel ausgestrahlt wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Variante „Team Ninja Warrior Germany“ läuft seit dem 15. Juni samstags um 20:15 Uhr auf RTL.

Das könnte dich auch interessieren: