Neue ProSieben-Show The Masked Singer: Das sind die Kostüme

Für den kriegerischen Kudu wurden 72 verschiedene Materialien verbaut. Als Special Effect sorgen vier verschiedene Leuchtmittel für die besondere Wirkung.
Für den kriegerischen Kudu wurden 72 verschiedene Materialien verbaut. Als Special Effect sorgen vier verschiedene Leuchtmittel für die besondere Wirkung.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Paradiesische Vielfalt zeigt der Kakadu: Das Kostüm besteht aus Seidenstoff, tausende Perlen, Swarovski-Steinen, Pailletten und insgesamt 10.000 farbigen Federn.
Paradiesische Vielfalt zeigt der Kakadu: Das Kostüm besteht aus Seidenstoff, tausende Perlen, Swarovski-Steinen, Pailletten und insgesamt 10.000 farbigen Federn.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Die violetten Tentakel wurden einzeln aus Schaum gegossen und händisch geformt, bevor sie doppelt mit Samt überzogen wurden. Allein die Herstellung der Saugnäpfe dauerte fünf Tage.
Die violetten Tentakel wurden einzeln aus Schaum gegossen und händisch geformt, bevor sie doppelt mit Samt überzogen wurden. Allein die Herstellung der Saugnäpfe dauerte fünf Tage.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Für die Maske des Einhörnchens mussten die Haare zum Teil einzeln angebracht werden. Die Konstruktion des überdimensionalen Fellschwanzes stellte zudem die größte Herausforderung für die Kostüm-Abteilung dar.
Für die Maske des Einhörnchens mussten die Haare zum Teil einzeln angebracht werden. Die Konstruktion des überdimensionalen Fellschwanzes stellte zudem die größte Herausforderung für die Kostüm-Abteilung dar.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Am Panther-Kostüm wurden 1.000 Swarovski-Strasssteine angebracht. Allein die Herstellung der Maske dauerte 60 Stunden.
Am Panther-Kostüm wurden 1.000 Swarovski-Strasssteine angebracht. Allein die Herstellung der Maske dauerte 60 Stunden.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Das Engelskostüm besteht zum Großteil aus Seide. 50 Meter Stoff wurden dafür verarbeitet, zudem sind an dem aufwändigen Kostüm 4.000 Federn angebracht.
Das Engelskostüm besteht zum Großteil aus Seide. 50 Meter Stoff wurden dafür verarbeitet, zudem sind an dem aufwändigen Kostüm 4.000 Federn angebracht.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Mit 25 Kilo ist der Astronaut das schwerste Kostüm. Es besteht hauptsächlich aus Glas und wurde händisch mit 40.000 Strasssteinen besetzt.
Mit 25 Kilo ist der Astronaut das schwerste Kostüm. Es besteht hauptsächlich aus Glas und wurde händisch mit 40.000 Strasssteinen besetzt.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Die Flügel des bunt-schillernden Schmetterlings wurden von Hand bemalt. Der Rock wurde außerdem mit 1.500 einzelnen Schmetterlingen besetzt.
Die Flügel des bunt-schillernden Schmetterlings wurden von Hand bemalt. Der Rock wurde außerdem mit 1.500 einzelnen Schmetterlingen besetzt.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Für die Farbschattierung der Grashüpfer-Maske waren 40 verschiedene Schichten Airbrush und Farbe nötig.
Für die Farbschattierung der Grashüpfer-Maske waren 40 verschiedene Schichten Airbrush und Farbe nötig.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Das pinke Monster entpuppte sich während der Herstellung als aufwändigstes Kostüm - allein die Arme wurden aus 27 Materialien gefertigt.
Das pinke Monster entpuppte sich während der Herstellung als aufwändigstes Kostüm - allein die Arme wurden aus 27 Materialien gefertigt.
© Foto: ProSieben/Boris Breuer
Köln / 25. Juni 2019, 08:31 Uhr
The Masked Singer

Kostüme: Das sind die zehn schrillen Outfits der ProSieben-Show

Am 27. Juni startet die neue Musikshow „The Masked Singer“ auf ProSieben. Das Format gilt schon jetzt als eines der TV-Highlights in diesem Sommer - und die Kostüme ebenfalls.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.