Arena-Tour U2 wollen es bei Konzerten in Berlin „nicht versauen“

Sänger Paul David Hewson (Bono) von U2 2017 im Olympiastadion in Berlin. Foto: Britta Pedersen
Sänger Paul David Hewson (Bono) von U2 2017 im Olympiastadion in Berlin. Foto: Britta Pedersen © Foto: Britta Pedersen
Berlin / DPA 22.08.2018

Für die irische Rockband U2 haben Konzerte in Berlin eine ganz besondere Bedeutung. „In Berlin zu spielen, ist uns immer wichtig. Weil wir hier so viel Zeit verbracht haben und "Achtung Baby" aufnahmen“, sagte Frontmann Bono der „Berliner Zeitung“ (Mittwoch).

„Da will man es nicht versauen“, meinte der Musiker. „Dieses Gefühl, das dir Berlin gibt, davon gibt es nur wenige andere Plätze auf der Welt“, so Bono. „Berlin ist längst zum Herzen und Kopf Europas geworden. Die Stadt steht für Offenheit gegenüber der Welt und den Menschen, egal welcher Hautfarbe, Religion oder Herkunft.“

Mit ihrer aktuellen Arena-Tour „eXPERIENCE + iNNOCENCE“ gastieren U2 an drei Orten in Deutschland. Am 31. August und 1. September spielt die Band in Berlin. Im September und Oktober folgen jeweils zwei Konzerte in Köln und Hamburg.

Infos zur Tournee

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel