„American Idiot“ Trump-Besuch bringt Song zurück in britische Charts

Billie Joe Armstrong (l-r) Tre Cool und Mike Dirnt von Green Day 2017 beim „Global Citizen Festival“ im Central Park. Foto: Greg Allen
Billie Joe Armstrong (l-r) Tre Cool und Mike Dirnt von Green Day 2017 beim „Global Citizen Festival“ im Central Park. Foto: Greg Allen © Foto: Greg Allen
London / DPA 10.07.2018

Der anstehende Besuch von US-Präsident Donald Trump in Großbritannien sorgt dort für die Rückkehr eines 14 Jahre alten Punk-Songs in die Charts. „American Idiot“ von der Punk-Band Green Day stand am Dienstag auf dem 18. Platz der britischen Single-Hitparade, wie die Official Charts Company in Großbritannien mitteilte.

Dahinter steckt der Facebook-Aufruf einer Gruppe, die mit der Aktion gegen den Trump-Besuch protestieren will. Ursprünglich richtete sich der Song gegen den einstigen US-Präsidenten George W. Bush.

Trump trifft am Donnerstag in Großbritannien ein, wo er sich tags darauf mit Premierministerin Theresa May und Queen Elizabeth II. trifft. Um London macht der US-Präsident weitgehend einen Bogen. In der Stadt werden am Freitag etwa 50 000 Menschen zu einer Anti-Trump-Demo erwartet. Über dem Platz vor dem Parlament soll dann ein Ballon in Form eines riesigen Trump-Babys in Windeln schweben.

Facebook-Seite der Aktion 'American Idiot'

Britische Charts

Trump Baby

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel