Baden-Baden / DPA

Die Rapper Azet&Zuna haben mit ihrem neuen Album „Super Plus“ auf Anhieb die Spitze der Charts erobert. Das gab GfK Entertainment am Freitag bekannt. Neu ist ebenfalls Rapper Finch Asozial, der mit „Dorfdisko“ auf Rang zwei kam.

Mit „Herz&Verstand“ platzierte sich die Rockband Kärbholz auf drei. Herbert Grönemeyer („Tumult“) rangiert jetzt auf dem vorletzten Platz der Top Five. Den Reigen beschließen die Neueinsteiger Subway To Sally mit ihrem Album „Hey!“.

Die Single-Tabelle führt Rapper Mero mit „Wolke 10“ an. Laut GfK ist es seine vierte Spitzenplatzierung binnen weniger Monate. Hinter dem Newcomer rangieren Shirin David („Gib Ihm“) und KC Rebell feat. Summer Cem&Capital Bra („DNA“). Azet&Zuna haben außerdem sämtliche 14 Songs ihrer neuen Platte in den Charts platziert, darunter die Tracks „Kamehameha“ (fünf) und „Fragen“ (acht).