Oxford / cli

Das Jahr ist noch jung, doch eins ist sicher: Dieses Album gehört zu den Veröffentlichungen, die über 2019 hinaus als herausragend in Erinnerung bleiben. Was heißt Album: „Everything Not Saved Will Be Lost“ (Warner) von der Oxforder Al­ter­native-Math-Rock-Techno-Minimal-­Band Foals ist ein 20 mitreißende, atmospärisch-apokalyptische, erfreulich tanzbare Synthie-Songs starkes Doppelalbum, dessen erster Teil jetzt und der zweite im Herbst veröffentlicht wird. „Zwei Seiten derselben Medaille“, einzeln ebenso genießbar wie als jeweiliges Gegenstück zum andern, sagt Frontmann Yannis Philippakis zu dem Werk, das in 18 Monaten nach einer Neuorientierung des Quartetts auf den Weggang von Bassist Walter Gervers hin entstand. Mit Jimmy Smith (Gitarre), Jack Bevan (Drums) und Edwin Congreave (Tasteninstrumente) schrieb der 32-Jährige gegen universelle Ängste um den Zustand unseres Planeten an. Foals live: 7. 6. Rock am Ring, 9. 6. Rock im Park.