„Tatort“-Kommissar Wolfram Koch steht lieber auf der Theaterbühne

Schauspieler Wolfram Koch steht lieber auf der Theaterbühne. Foto: Swen Pförtner
Schauspieler Wolfram Koch steht lieber auf der Theaterbühne. Foto: Swen Pförtner © Foto: Swen Pförtner
Osnabrück / DPA 23.06.2018

Für den Frankfurter „Tatort“-Kommissar Wolfram Koch (56) hat das Theaterspiel weiterhin oberste Priorität. „Film und Theater kann man sehen wie Studiomusik und ein Rock-'n'-Roll-Konzert“, sagte Koch der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag).

„Live ist unvergleichlich. Wenn man gute Aufführungen mit Kollegen hat, der Saal brummt und wir alle energetisch gut beisammen sind, dann hebt eine Vorstellung ab, das ist mit nichts zu vergleichen.“ Dreharbeiten hingegen könnten auch mal „wahnsinnig langweilig“ sein, sagte Koch.

„Man wartet und wartet und dreht dann eine Szene noch mal und noch mal. Deswegen freue ich mich, wenn ich während Dreharbeiten ein paar Theatervorstellungen habe.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel