Hollywood-Regisseur Steven Spielberg (71) fürchtet eine Eskalation des Konflikts um Nordkorea.

„Nordkorea macht mir mehr Angst als alles andere, irgendeine Konfrontation zwischen unseren Ländern, die zum Undenkbaren führen würde“, sagte Spielberg in New York bei der Präsentation seines neuen Films „Die Verlegerin“.

Das Drama mit Meryl Streep und Tom Hanks handelt von Katharine Graham, der Chefin der Zeitung „The Washington Post“, die sich gegen den damaligen US-Präsident Richard Nixon stellte.

Die aktuelle Diskussion um Missbrauchsfälle in Hollywood befürwortet Spielberg: „All die Veränderungen in unserer Gesellschaft, die derzeit passieren, treiben mich an, besonders die vielen Frauen, die sich öffnen und von ihren Erfahrungen erzählen“, sagte Spielberg.

„Die Verlegerin“ kommt nächste Woche Donnerstag in die deutschen Kinos.