Goldene Stimme aus Prag Schlagersänger Karel Gott besucht Münzprägestätte

Der Sänger Karel Gott betrachtet mit einer Lupe sein Porträt auf einer Goldmedaille. Foto: Radek Petrášek/CTK
Der Sänger Karel Gott betrachtet mit einer Lupe sein Porträt auf einer Goldmedaille. Foto: Radek Petrášek/CTK © Foto: Radek Petrášek
Prag / DPA 05.12.2018

Schlagerstar Karel Gott wird in Tschechien mit neuen goldenen und silbernen Gedenkmedaillen geehrt. Anlass ist der 80. Geburtstag des Sängers von Hits wie „Biene Maja“ und „Fang das Licht“ im Juli 2019.

An der Erstprägung in der Münzstätte in Jablonec nad Nisou (Gablonz an der Neiße) nahm Karel Gott, auch bekannt als die „goldene Stimme aus Prag“, am Mittwoch selbst teil. „Ich bin froh, dass ich etwas getan habe, was die Menschen beeindruckt und erfreut hat“, sagte er der Agentur CTK.

Gott, der im November wegen einer Atemwegsinfektion mehrere Tage im Krankenhaus hatte verbringen müssen, zeigte sich gut gelaunt mit seiner Ehefrau Ivana an der Seite. Die Medaillen-Dreierserie erscheint nach und nach in den kommenden Monaten und präsentiert Gott als den Sänger des 1960er-Jahre Hits „Lady Carneval“, als leidenschaftlichen Hobbymaler und als „Phänomen“ der Musikwelt.

Der im westböhmischen Pilsen (Plzen) geborene Karel Gott war vor drei Jahren an Krebs erkrankt, gilt aber inzwischen als geheilt. Er steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne und hat im Laufe seiner Karriere Schätzungen zufolge mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft. Insgesamt 42 Mal wurde Gott mit der Nachtigall, dem wichtigsten Publikumspreis der früheren tschechoslowakischen und heutigen tschechischen Musikszene, ausgezeichnet.

Video der Agentur CTK, auf Tschechisch

Münzstätte, auch auf Englisch

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel