Windsor / DPA

Eine knappe Woche nach der Geburt seines Sohnes Archie hat sich Prinz Harry (34) an der Seite von Queen Elizabeth II. und Prinz Philip wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.

Der frisch gebackene Vater schaute sich am Samstag gemeinsam mit seiner Großmutter die Abschlussparade der Windsor Horse Show an, nur wenige Hundert Meter von seinem Wohnsitz Frogmore Cottage entfernt.

Das mehrtägige Spektakel mit Reitwettbewerben, Vorführungen, Marktständen und Imbissbuden findet immer im Mai statt und ist eine der besten Gelegenheiten, die Queen aus der Nähe zu sehen. Elizabeth II. gilt als pferdeverrückt. Sie zeigte sich mit rosafarbenem Hut, in dem mehrere Federn steckten. Tagsüber war sie auch im Khaki-farbenen Mantel mit Kopftuch unterwegs.

Unterdessen rätselt die Welt immer noch, wo Herzogin Meghan (37) den kleinen Archie am vergangenen Montag zur Welt gebracht hat. Zur Enttäuschung vieler Royal-Fans will der Palast die Geburtsurkunde nicht veröffentlichen, wie es eigentlich bei den Royals Brauch ist. Das bestätigte eine Sprecherin des Buckingham-Palasts auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Aus dem Dokument wäre hervorgegangen, ob es eine Hausgeburt war, wie viele vermuten, oder ob Archie doch in einem Krankenhaus das Licht der Welt erblickt hat. Meghan und Harry geben sich der Presse gegenüber jedoch weitaus zugeknöpfter als Prinz William (36) und Herzogin Kate (37) mit ihren Kindern.

Royal Windsor Horse Show