Die Schauspielerin Alice Dwyer (31) wünscht sich lebensnähere Schulfächer in Deutschland.

„Ich finde, es sollte eine Art Lebensfach an den Schulen geben, in dem man sinnvolle und allgemeine Sachen für den normalen Alltag lernt, zum Beispiel zum Thema Klimaschutz, Respekt und Mitmenschlichkeit. Damit kann man nicht früh genug anfangen“, sagte die Schauspielerin („Zorn“) am Rande eines Mode-Events in Berlin am Mittwochabend.

Sie verstehe nicht, warum man an der Schule keine Sachen fürs Leben lehre. „Zum Beispiel, wie man eine Steuererklärung macht.“ Dwyer wohnt mit ihrem Mann und Kollegen Sabin Tambrea in Berlin.