Schalgersängerin Mary Roos: Dschungelcamp als Chance für ihre Schwester

Mary Roos hat sich inzwischen daran gewöhnt, dass ihre Schwester im Dschungelcamp ist. Foto: Ursula Düren
Mary Roos hat sich inzwischen daran gewöhnt, dass ihre Schwester im Dschungelcamp ist. Foto: Ursula Düren © Foto: Ursula Düren
Berlin / DPA 01.02.2018

Schlagersängerin Mary Roos (69, „Arizona Man“) schaut das RTL-Dschungelcamp, in dem ihre jüngere Schwester Tina York (63) sitzt, mit gemischten Gefühlen.

„Am Anfang war es schwierig für mich: Meine Schwester so im Dschungel zu sehen, fand ich schrecklich“, sagte sie der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Aber: „Tina hat sich gefangen. Sie verstellt sich halt nicht.“

York, die vor 40 Jahren mit „Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“ ihren größten Hit landete, gehört mittlerweile zu den Favoriten der Ekelshow. Nicht zuletzt mit ihrem ungewöhnlichen Schlafstil - offene Augen, offener Mund - zieht sie die Aufmerksamkeit auf sich.

Roos sieht im Dschungelcamp eine Chance für ihre Schwester. „Ich glaube, dass der Dschungel für sie doch hilfreich ist. Sie kann damit ihre Karriere wieder neu anschieben.“ Über einen Sieg im Finale am kommenden Samstag würde sich die 69-Jährige freuen. „Wir trinken ja beide keinen Tropfen Alkohol. Bei einem Sieg würden wir uns ausnahmsweise mal ein Glas Champagner gönnen.“