Der kanadische Schauspieler Jim Carrey (57) hat keine Lust auf Selfies mit Fans.

„Ich fühle nicht die drängende Pflicht, jeden zu beglücken. Ich bin nicht unfreundlich zu Leuten. Aber ich würde es bevorzugen, jemandem "Hallo" zu sagen, "Wer bist Du" oder "Was machst du heute", anstatt mit ihnen ein Selfie zu machen“, sagte der Komiker („Die Truman Show“) dem „Hollywood Reporter“.

„Selfies stoppen das Leben.“ Man verziehe stets das Gesicht. „Und dann landet es bei Instagram und gibt den Menschen einen falschen Eindruck von Relevanz.“