Günter Wallraff spielt nach einem schweren Fahrradunfall wieder Tischtennis. „Ich kann noch nicht so herumhechten wie früher, aber das mache ich durch Ausdauer wett“, sagte Undercover-Journalist Wallraff der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

Der 77-Jährige - der viel Sport treibt und vor allem leidenschaftlich gern Tischtennis spielt - hatte sich im April schwer verletzt. Er blieb mit dem Vorderrad am Bordstein hängen, stürzte und zog sich dabei einen komplizierten Trümmerbruch im Oberschenkel zu.

Inzwischen fahre er schon wieder Fahrrad - seine Krücken befestige er dann an der Stange, erzählte er. Für nächstes Jahr ist noch eine OP geplant. Dann hofft er wieder zu alter Form zurückzufinden.