Zu Besuch Donna Leon schwärmt von Berlin

Die US-amerikanische Schriftstellerin Donna Leon ist begeistert von Berlins kulturellem Angebot. Foto: Herbert Knosowski
Die US-amerikanische Schriftstellerin Donna Leon ist begeistert von Berlins kulturellem Angebot. Foto: Herbert Knosowski © Foto: Herbert Knosowski
DPA 05.01.2018

Die Krimi-Autorin Donna Leon („Commissario Brunetti“) hält Berlin für eine freundliche Stadt. „Berlin ist pulsierend, lebendig, darum liebe ich Ihre Stadt“, sagte die 75-Jährige der Zeitung „B.Z.“ (Freitag).

Schön seien zwar eher Städte wie Venedig, wo sie früher wohnte, Berlin überzeuge aber mit anderen Qualitäten. Wenn man aus Venedig nach Berlin komme, sei es, als ob man von einem Friedhof in einen Kindergarten komme. Die deutsche Hauptstadt sei ein Ort, „wo viel los ist, viel Lärm, ein Ort, in dem kreative Dinge passieren“, bemerkte Leon.

Sie fühle sich in der Stadt immer sehr wohl - es herrsche eine angenehme Höflichkeit zwischen den Berlinern, die außerdem „sehr, sehr freundlich“ seien. Außerdem sei der öffentliche Nahverkehr „supergut“. Darum ist die gebürtige Amerikanerin an der Spree am liebsten mit Bus und Bahn unterwegs.

Immer häufiger kommt Leon nach eigenen Worten wegen der Opernhäuser nach Berlin - am liebsten in die Komische Oper. Wohnen möchte sie aber nicht in der Metropole: „Mein Schweizer Dorf hat 300 Einwohner und 300 Kühe“, sagte Leon. „Das ist sehr beruhigend und friedvoll.“